Startseite

Thermaltake Element S (VK60001W2Z)

Thermaltake ist bekannt dafür, stets ein großes und umfassendes Portfolio zu haben, welches ständig aktualisiert wird. Als eines der neueren Produkte findet diesmal das Element S den Weg in unsere Hände. Ob die Ingenieure gute Arbeit geleistet haben oder nur halbherzig bei der Sache waren, ist in dieser Review nachzulesen.

Von:Friedrich Lützke - Donnerstag, den 21 Mai 2009

Lian Li PC-B10

Lian Li ist bemüht, seine Produktpalette immer vielfältig zu halten, um für jeden Einsatzzweck das passende und edle Gehäuse parat zu haben. Mit dem PC-B10 stellen die Taiwanesen ein Gehäuse vor, welches vor allem durch eines glänzen möchte: Unauffälligkeit für Auge und Ohr. Mittels diverser Raffinessen und Konstruktionen soll der potenzielle Kunde überzeugt werden, ob das auch bei uns klappt? Die Review zeigt es.

Von:Karsten Bohlender - Donnerstag, den 21 Mai 2009

Enermax Pro82+ 385 Watt (EPR385AWT)

Selten wurde eine Netzteilserie eines Herstellers so oft ausgezeichnet und lobend erwähnt, wie es bei Enermax der Fall war. Mittlerweile ein „altes Eisen“ am Markt, nehmen wir es trotzdem als ersten Vertreter aus den Reihen eines wahren Global Players unter die Lupe – Vorhang auf für das Enermax Pro82+ 385 Watt.

Von:Marco Timm - Montag, den 18 Mai 2009

Lian Li PC-A77B

Neuigkeiten von Lian Li. Der Branchenprimus in Sachen Aluminum fing bereits im letzten Jahr an, seine Modellplatte zu überarbeiten und präsentierte in diesem Zuge mehrere neue Gehäuse. Mit dem A77B wurde ein Big-Tower geschaffen, der durch seine Vielseitigkeit möglichst viele Interessenten ansprechen soll. Ob dies gelingen kann, zeigt unsere Review. Viel Spaß!

Von:Karsten Bohlender - Sonntag, den 10 Mai 2009

Enermax Twister-Serie

Kürzlich vorgestellt hat der Global Player Enermax drei verschiedene Lüfterserien. Allen gemeinsam ist das namensgebende Lager: Twister. Ob die Lüfter wirklich einschlagen wie ein Tornado? Wir werden es herausfinden.

Von:Marco Fischer - Dienstag, den 05 Mai 2009

Round-Up - 12 USB-Sticks im Praxistest

Vor einigen Jahren noch als unnötige Spielerei abgetan, sind USB-Sticks aus dem heutigen Leben kaum noch wegzudenken. Dank immer größer werdender Kapazitäten taugen sie nicht mehr nur zum Transport von Word-Dokumenten oder Powerpoint-Präsentationen, sondern werden immer mehr zum universalen Begleiter im digitalen Alltag. Heute haben wir ein Dutzend verschiedener Modelle mit Kapazitäten von acht bis 64 Gigabyte im Test.

Von:Marco Fischer - Dienstag, den 05 Mai 2009

ThermoLab Baram

Wenn eine Highend-CPU einen kühlen Heatspreader behalten soll, bedarf es mittlerweile bereits von mehreren Heatpipes durchzogene Kühlboliden bzw. einer ausreichend dimensionierten Wasserkühlung. Deshalb versuchen immer mehr Kühlerhersteller mit den vorhandenen Technologien zu spielen und neue Konzepte vorzustellen. Mit dem "Baram" mischt der koreanische Kühlerhersteller ThermoLab seit einiger Zeit im Highend-Kühler-Markt mit und konnte einige Erfolge verbuchen. Doch ist der Baram der neue Überflieger der Prozessorkühler? Unsere Review gibt Auskunft.

Von:Yves Grünwald - Montag, den 04 Mai 2009

Thermaltake ISGC 300 und ISGC 400

Das Firmenmotto des wohl beliebtesten DIY (Do it yourself)-Herstellers Thermaltake lautet: "Cool all your life". Getreu diesem Motto wurde die neueste Prozessorkühlergeneration auf die Grundbedürfnisse der DIY-Käufer abgestimmt - maximale Kühlleistung bei geringem Geräuschpegel. Von den vier bisher verfügbaren Kühlern der ISGC-Reihe (Inspiration of Silent Gaming Cooling) haben wir uns den Towerkühler ISGC-300 und den Topflow-Kühler ISGC-400 genauer angesehen.

Von:Yves Grünwald - Montag, den 04 Mai 2009

Scythe Zipang (SCZP-1000)

Der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten. Die Sonne lacht und die Außentemperaturen steigen. Der Prozessorlüfter wird zunehmend lauter, um die CPU ausreichend zu kühlen. Zeit also, sich die neuesten Kühlermodelle genauer anzuschauen. Für die Topflow-Kühler-Interessierten hat Scythe den Zipang mit langsam drehenden 139 mm-Lüfter im Portfolio. Unsere Review gibt Aufschluss über die Leistung der "Flunder".

Von:Yves Grünwald - Montag, den 04 Mai 2009

Scythe Kabuto (SCKBT-1000)

Jeder kennt die japanischen Samurai. Mit schweren Rüstungen und einzigartigen Schwertern zogen sie gegen ihre Feinde in die Schlacht. Der Kühlerhersteller Scythe lässt die Erinnerung an die ruhmreichen Krieger in den Namen der Prozessorkühler fortleben. So sind bereits jetzt das Katana in dritter Version, der Shuriken, der Samurai und sogar der Shogun in den Handel gelangt. Mit dem Scythe Kabuto wird diese Liste um den verzierten Helm des Samurai erweitert, denn so wie dieser einst den Kopf des Kriegers in einer hitzigen Schlacht schützte, so soll sein Nachfahre dies mit dem Prozessor gleichtun.

Von:Yves Grünwald - Montag, den 04 Mai 2009

Prolimatech Megahalems

Das Entwicklerteam des erst 2008 gegründeten, taiwanischen Herstellers Prolimatech schaut auf mehrere Jahre Erfahrung im Kühlerbereich zurück. Mit diesem Wissen hat man quasi von Reißbrett weg einen Towerkühler schaffen, der international Anerkennung erlangt. Laut Hersteller wurde der Lamellenabstand für Lüfter mit 800 bis 1000 U/min optimiert. Grund genug für uns, den Kühler auf Herz und Nieren zu testen.

Von:Yves Grünwald - Montag, den 04 Mai 2009

Scythe Mugen 2 (SCMG-2000)

Vor geraumer Zeit hatten wir den Scythe Mugen im Test. Er war groß, leistungsstark und überaus beliebt. Mittlerweile hat Scythe den Nachfolger Mugen 2 im Programm. Es ist also an der Zeit, den Jungspund mit dem alteingesessenen Senior zu vergleichen. Unsere Review gibt Auskunft.

Von:Yves Grünwald - Montag, den 04 Mai 2009

Akasa Integral NMAX

Externe Speicherlösungen gibt es wie Sand am Meer. Um hier wirklich aus der Masse herauszustechen, bleiben nur zwei Dinge: Design und Features. Beim Integral NMAX entschied sich Akasa für letzteres und bietet ein externes Gehäuse für Speicherlösungen aller Art im 2,5"-Format an. Schön auf dem Papier, aber wie sieht es in der Praxis aus?

Von:Karsten Bohlender - Samstag, den 02 Mai 2009

Review: Crucial 3GB PC3-8500 (DDR3-1066) CL7 Kit (CT3KIT12864BA1067)

Crucial - "The Memory Experts" bilden mit dieser Review unseren Einstieg in Reviews zu Tri-Channel-Arbeitsspeicher der dritten Generation. Für den Einstieg passend ist auch das Kit ein Einstiegsmodell. Mit einer Taktung von DDR3-1066 ist es genauso schnell, wie heutige DDR2-Kits, benötigt dafür allerdings nur JEDEC-konforme 1.5V Betriebsspannung statt 1.8V der DDR2- Pendants. Wie wichtig schneller Speicher auf den neuen Intel Core i7 Systemen ist oder ob auch ein günstiges Kit wie diese Crucial ausreichen, evaluieren wir im Folgenden.

Von:Peter Bey - Montag, den 20 April 2009

Review: Mushkin XP3-12800 6GB PC3-12800 CL7-8-7-20 Kit (DDR3-1600) (998679)

Wie auch die DDR2-Module der XP-Serie von Mushkin kommen die höherpreisigen Kits immer in einer ausgefallenen Verpackung zum Kunden. So finden sich auch hier ansprechend in einer Holzkiste verpackt drei Module, welche mit scharfen Timings bei Intel-konformer Spannung und dennoch hohen Taktraten von DDR3-1600 (800 MHz) eine interessante Mischung zu sein versprechen. Ein neuer Dauerbrenner für die aufkommenden DDR3-Systeme?

Von:Peter Bey - Montag, den 20 April 2009

Review: A-DATA 6GB PC3-12800 CL9-9-9-24 Kit (DDR3-1600) Gaming Series

Mit Freude stellen wir in dieser Review einen neuen Partner der EffizienzGurus vor: ADATA, auch schon seit den Tagen der DDR1-Speichermodule ein Vertreter erstklassiger Module ersetzt sein Portfolio für leistungsorientierte Anwender der bereits bekannte "Vitesta"-Serie. Wir freuen uns, ein 6 GB Kit der Gaming-Serie auf unserem neuen Testsystem unter die Lupe nehmen zu können.

Von:Peter Bey - Montag, den 20 April 2009

Review: Qimonda 3x2GB PC3-10667 CL9 Kit (DDR3-1333) (IMSH2GU13A1F1C)

Qimonda optimiert seine Speichermodule auf geringe Betriebsspannung und Wärmeverlustleistung. Bei uns finden sich nun drei 2GB große DDR3-1333-Module ein, welche sich mit verschiedenen anderen Vertretern am Markt messen dürfen. Wo liegen die blauen Speicher?

Von:Peter Bey - Montag, den 20 April 2009

Xigmatek NEPARTAK S983 (CAC-S9HH3-U03)

Immer mehr Kühlerhersteller setzen auf große Kühler mit 120 mm- oder sogar 140 mm-Lüftern. Doch nicht jeder Prozessor benötigt ein solches Modell. Vor Allem Mittelklasseprozessoren geben stellenweise deutlich weniger Wärme ab, wodurch auf ein Kühlmonster im PC durchaus verzichtet werden kann. Xigmatek bietet deshalb mit dem Nepartak S983 einen HDT-Kühler mit 92 mm-Lüfter an. Ob sich der "Kleine" gegen die "Großen" behaupten kann, erfährt man in unserer Review.

Von:Yves Grünwald - Sonntag, den 19 April 2009

Scythe Katana 3 (SCKTN-3000)

Immer größer und wuchtiger werden aktuelle Prozessorkühler, um Highend-CPUs ausreichend kühlen zu können. Doch nicht immer ist ein solcher Kühler erforderlich. Mit dem Katana 3 hat Scythe ein altbekanntes Produkt verbessert, welches mit allen derzeitigen Prozessoren zurecht kommen soll, trotz der kompakten Ausmaße. Wie sich der Kühler schlägt, erfahrt Ihr in der Review.

Von:Yves Grünwald - Sonntag, den 19 April 2009

Scythe Kama Angle Rev. B (SCANG-1000)

Das erste Drittel des Jahres ist bereits wieder vorbei. Der Frühling hat begonnen und die Außentemperaturen steigen. Die ersten Meteorologen prognostizieren bereits den wärmsten Sommer seit Jahren. Also die beste Zeit für einen Frühjahrsputz im PC, um Staub zu entfernen und die Komponenten sommertauglich zu machen. Zum Beispiel mit einem neuen Prozessorkühler, welcher möglichst leise, günstig und ausgefallen ist. Der Scythe Kama Angle Rev. B vereint alle drei Punkte gleichermaßen. Doch kann er auch hitzigen Prozessoren Einhalt gebieten? Unsere Review gibt die Antwort.

Von:Yves Grünwald - Sonntag, den 19 April 2009

Information