MagiCool Slim Triple

Der extrem flache Radiator aus dem Hause Magicool stellt preislich gesehen gewissermaßen den Low-End-Kandidaten in unserem Testfeld dar. Doch seine Verarbeitung weiß durchaus zu überzeugen, auch wenn die Optik nicht ganz mit den edlen Exemplaren der Firma Hardware Labs mithalten kann. Der Lack ist matt und sieht der Lackierung des ThermoChill PA 120.3 sehr ähnlich. Beim näheren Betrachten fällt bei diesem Radiator neben seiner sehr geringen Bauhöhe eine weitere Ähnlichkeit zum ThermoChill PA 120.3 auf: Die äußerst grob belassene Lamellenstruktur, die für einen sehr geringen Luftwiderstand sorgen soll.
Und so wundert es auch nicht, dass dieser günstige Radiator einigen teureren Modellen bei sehr langsam drehenden Lüftern die Show stiehlt. Die weitmaschige Anordnung der Lamellen macht sich in diesem Fall besonders bezahlt. Somit ist er ein heißer Tipp für Leute, die auf Silent-Betrieb Wert legen und den einen oder anderen Euro sparen wollen. Bei den Tests mit höheren Drehzahlen verliert dieser Radiator zwar mehr und mehr den Anschluss, erreicht aber trotzdem Differenztemperaturen, die absolut unkritisch sind. Sparfüchse können hier also auch einen zweiten Blick riskieren.

Anmerkung: Der Radiator im Test wurde kurze Zeit nach dem Erhalt unseres Musters leicht überarbeitet. So ist die Ummantelung des Radiators nun aus Aluminium. Die Kühlstruktur blieb jedoch von dieser Änderung unberührt, so dass die Leistung identisch sein dürfte. Auf unseren Bildern findet sich noch die ältere Version mit lackierter Messingummantelung.

Technische Daten:

  • Gewinde: G 1/4" (Anschlüsse), M3 (Lüfter, beidseitig)
  • Materialien: Messing (Vorkammern, Kühlrippen), Kupfer (Lamellen), Aluminium (Ummantelung)
  • Maße: 398x121x30mm (LxBxH)

Lieferumfang:

  • Radiator
  • 12x M3x30mm Schrauben
  • 12x M3x35mm Schrauben

Preis: ca. 37€