Reviews > Wasserkühlung > Roundup: 7 Triple-Radiatoren im Test > Hardware Labs Black Ice GT Stealth 360 chrome

Hardware Labs Black Ice GT Stealth 360 chrome

Geradezu bestechend schön ist der Black Ice GT Stealth 360 chrome. Hier hat sich die Firma Hardware Labs etwas besonders Auffallendes einfallen lassen: Das Gehäuse ist voll verchromt und verleiht dem Radiator ein sehr edles Äußeres. Auch die Verarbeitung des Radiators ist über jeden Zweifel erhaben, er hinterlässt einen hochwertigen Eindruck in Optik und Haptik.
Mit Einführung der GT Serie hat man bei Hardware Labs auch auf eine neue Lamellenstruktur gesetzt. Diese besteht aus sehr filigranem Kupferblech, das zu einer extrem dicht angeordneten Struktur verbaut wird. Der GT Stealth weist mit Abstand die engste und dichteste Lamellenstruktur von allen Modellen im Test auf. Laut Hersteller sollte diese Anordnung eigentlich für gute Performance mit langsamen Lüftern sorgen und sich somit für den Silent-Betrieb empfehlen.
Im Test ergibt sich aber ein gegenteiliges Bild: Bei geringen Drehzahlen bildet der Radiator in unserem Testfeld das Schlusslicht, und selbst bei 1200U/min Lüfterdrehzahl kommt er nicht an das Spitzenfeld heran.

Empfehlenswert ist dieser Radiator also nur in Fällen, in denen schnell drehende Lüfter eingesetzt werden, und der zur Verfügung stehende Platz nur gering ist. Denn seine sehr flache Bauweise kommt besonders Anwendern mit kompakteren Gehäusen entgegen. Käufer, die mehr Wert auf Optik als auf Leistung legen, finden im GT Stealth ein interessantes Nischenprodukt, denn ein vollverchromter Radiator wird sonst von keiner Firma am Markt geboten.

Technische Daten:

  • Gewinde: G 1/4" (Anschlüsse), M4 (Lüfter, beidseitig)
  • Materialien: Messing (Vorkammern, Ummantelung, Kühlrippen), Kupfer (Lamellen) 
  • Maße: 397 x 133 x 29,6mm (LxBxH)

Lieferumfang:

  • Radiator
  • 12x M4x30mm Schrauben
  • 12x M4x35mm Schrauben

Preis: ca. 70€