Reviews > Wasserkühlung > Roundup: 15 CPU-Wasserkühler im Test > Kühler: Watercool - Heatkiller CPU Rev2.5

Watercool Heatkiller CPU Rev2.5 - Review

Mit dem Heatkiller 2.5 schickt der Traditionshersteller Watercool sein aktuelles Flaggschiff ins Rennen. Zwar steht sein Nachfolger schon in den Startlöchern, jedoch war dieser für den Test leider noch nicht verfügbar. Watercool liefert den Kühler in einer schlichten Pappschachtel. Neben dem Kühler an sich und dem Montagezubehör befindet sich auch eine deutsche Anleitung im Lieferumfang. Die Montage ist so sehr einfach erledigt, außerdem liegt sogar ein Imbus-Schlüssel bei, um den Kühler öffnen zu können, ohne eigene Werkzeuge nutzen zu müssen. Eine Backplate fehlt auch diesem Kühler.


Der mittlerweile etwas betagte Kupferschönling aus deutscher Produktion kommt elegant daher. Watercool schöpft aus dem Vollen und verwendet für den Kühler ausschließlich hochreines Kupfer. Einzig die Halterung, welche  für sämtliche aktuellen und auch viele veraltetete Sockel verfügbar ist, wurde aus Edelstahl gefertigt. Bei der Verschlauchung im Kreislauf sollte darauf geachtet werden, das Watercool den im Deckel mittig gelegenen Anschluss aufgrund des Aufbaus als Einlass deklariert hat. Über selbigen befindet sich das typische Heatkiller-Logo von Watercool, welches sauber gefräst wurde.


Die Bodenplatte weist insgesamt 28 fein geschlitzte Kanäle auf, deren Gesamtfläche auch für aktuelle Quad-Core-Prozessoren ausreicht. Die Auflagefläche des Kühlers ist plan gefräst, aber nicht poliert. Dies sollte die Leistung aber nicht negativ beeinflussen. Der Einsatz von Wärmeleitpaste auf Partikelbasis kann aufgrund der verbliebenen Restrauhigkeit problemlos erfolgen.


Zusätzlich wird das Wasser am Eingang des Kühlers durch drei Schlitze in der Halterung in der Bodenstruktur verteilt und beschleunigt. Nach Durchfliesen der Bodenstruktur sammeln 2 großzügig ausgeführte Kanäle das Wasser und leiten es zum Ausgang des Kühlers. Dieser Speedchannel-Aufbau sicherte dem Kühler in der Vergangenheit einen Platz auf den vorderen Rängen, doch wie sieht es aktuell aus?


Mit 36,08K handelt sich der Watercool Heatkiller CPU 2.5 einen Rückstand von fast 5K auf die aktuelle Spitze ein und findet sich damit im unteren Leistungsdrittel des Testfeldes wieder. Beim Durchfluss mischt dieser Kühler mit 395 Litern pro Stunde jedoch in den vorderen Positionen mit. Der Preis von rund 50€ ist ein Tribut des hohen Kupferanteils. Wer mehr Wert auf Optik als auf Leistung legt, bekommt mit dem Heatkiller einen Kühler der jede aktuelle CPU zuverlässig kühlt und dazu noch ein echter Hingucker im Kreislauf ist.


Lieferumfang:

  • CPU-Wasserkühler
  • Halterung für gewählten Sockel (möglich: A/462/478/604/603/754/939/940/AM2/LGA775)
  • Montagematerial (inkl. Imbus-Schlüssel)
  • deutschsprachige Anleitung