Reviews > Wasserkühlung > Kurzvorstellung: Anfi-tec UPC slim Spannungswandler-Kühler > Erscheinungsbild, Funktionsweise & Montage

Erscheinungsbild & Funktionsweise

 

Der UPC slim befindet sich in einer stylischen Dose, die sich mit einem handelsüblichen Dosenöffner öffnen lässt. Nach dem Abnehmen des Deckels stößt man zunächst auf einige Anfi-tec-Aufkleber und die Montageanleitung, danach auf den eigentlichen Kühler und das zugehörige Befestigungsmaterial. Alles ist sicher verpackt, da die gesamte Dose mit speziellem Transportschutz gefüllt ist und somit ein Verrutschen des Inhalts verhindert.

Der Anfi-tec UPC slim ist sowohl optisch als auch technisch relativ simpel gehalten. Mit seinem schwarzen Deckel aus POM und dem Elektrolyt-Kupferboden bietet er zum einen eine große Festigkeit und passt zum anderen aufgrund seiner schlichten Optik zu vielen Komponenten der Wasserkühlung. Zudem ist der Kühler zu vielen Hauptplatinen kompatibel, da drei verschiedengroße Haltelaschenpaare vorhanden sind. Anhand einer Skizze lässt sich die Kompatibilität überprüfen. Die Bodenplatte des Kühlers ist gleichmäßig geschliffen und passt daher gut zu der Struktur des POM-Deckels.

Mit dem beiliegenden Inbusschlüssel lässt sich der UPC slim zügig öffnen, um ihn beispielsweise zu reinigen. Dies ist allerdings nur in den seltesten Fällen erforderlich, da Anfi-tec eine Kühlstruktur gewählt hat, die hohen Durchfluss ermöglicht und auf dieser Weise Verschmutzungen aus dem Weg geht. Die Kanäle sind sauber gefräst, so dass es auch hier nichts auszusetzen gibt. Der Hersteller legt zusätzlich zum Produkt Aufkleber und einen Schlüsselanhänger mit dem Anfi-tec-Logo bei. Eine nette Idee, die sicher einigen Käufern gefallen wird.

Auf den folgenden Bildern kann der Anfi-tec UPC slim gut mit dem MVR-100-Mosfetkühler von Koolance verglichen werden. Beim Kauf des MVR-100 sollte jedoch beachtet werden, dass ebenfalls eine Kühlerplatte mitbestellt werden muss, die zwischen Mainboard und Kühler geschraubt wird. Letztendlich ist es allerdings Geschmackssache, welcher Kühler gewählt wird und somit am besten zu den restlichen Komponenten passt.