Reviews > Wasserkühlung > Alphacool Cape Fuzion Core 10 & 30 > Erscheinungsbild, Funktionsweise & Montage

Alphacool Cape Fuzion Core 10 & 30 - Testbericht

Erscheinungsbild & Funktionsweise

Wirft man einen genaueren Blick auf die Behälter, wird schnell ersichtlich, dass sie hochwertig verarbeitet sind und es nichts am Material zu beanstanden gibt. Auch die im Inneren herausstehenden Kunststoffstäbe, die für einen speziellen Lichteffekt sorgen sollen, wirken trotz ihres kleinen Durchmesseres stabil.
Der Name "Cape Fuzion Core" lässt bereits darauf schließen, dass es sich um mindestens zwei Bereiche im Behälter handelt, die zwar unmittelbar aneinander, aber doch getrennt sind. Die Rede ist von einer inneren Röhre, welche durch Dichtungen vom tatsächlichen Wasserbehälter abgetrennt ist. Sie kann nicht nur für Kaltlichtkathoden, sondern auch für einen zweiten Wasserkreislauf genutzt werden, der sich beispielsweise farblich vom ersten unterscheidet.

 

 

 
Montage

 

Zur Montage der "Cape Fuzion Core"-Ausgleichsbehälter bleibt nicht viel zu sagen. Zwei Kunststoffhalteklammern, die sich im Lieferumfang befinden, lassen sich über einen Mechanismus öffen, so dass die Röhre eingeklemmt werden kann. Dies ist charakterisch für Röhrenbehälter von Alphacool und hat sich dementsprechend bewährt.
Zahlreiche G1/4"-Anschlüsse auf beiden Seiten ermöglichen mehrere Anschlussvarianten und können bei Bedarf mit den beiliegenden Verschlussschrauben abgedichtet werden.


Die bereits zuvor erwähnten Stäbe an einem Acetal-Verschluss ermöglichen einen interessanten Effekt, der durch 5 mm-Leuchtdioden erzielt wird. Durch einfaches Stecken in die vier vorhandenen Bohrungen wird die Beleuchtung fixiert, auch wenn einzelne Dioden in manchen Fällen wieder leicht herausfallen. Über eine zusätzliche Befestigung mittels Kleber kann deshalb nachgedacht werden, wenn das Licht dauerhaft eingesetzt werden soll.
Entscheidet man sich für eine Kaltlichtkathode, die in der mittleren Röhre platziert werden soll, kann diese vor dem Befüllen des Wasserkühlungssystems eingebaut werden. Auf diese Weise wird vermieden, dass Wasser mit der Elektronik in Kontakt geriet.