Reviews > Wasserkühlung > 4 neue CPU-Wasserkühler im Test > XSPC Rasa CPU (Acetal) Sockel 775/1366/1156

Erscheinungsbild & Funktionsweise

 

Der neue Rasa von XSPC ist mit besonderer Präzision gefertigt. Dies fällt vor allem bei näherer Betrachtung des Deckels auf, der aus Acetal besteht und CNC-gesteuert hergestellt wurde. Das Herstellerlogo "XSPC" sowie die Beschriftung "in" und "out" erscheinen deshalb sehr edel und wirken hochwertig. Der Kontrast zur verchromten Blende ist XSPC gut gelungen und zeichnet den Kühler aus. Auf zusätzlichen "Schnickschnack" wurde bewusst verzichtet, um das Produkt möglichst schlicht zu halten.


Nicht nur die Gesamterscheinung, sondern auch die G1/4-Anschlüsse sowie die polierte Kupferbodenplatte sorgen für einen äußerst positiven optischen Eindruck. Die Spiegelung ist zwar nicht so stark ausgeprägt wie bei dem CPU-360-Kühler von Koolance, erscheint jedoch trotzdem makellos und sollte mit dazu beitragen, dass eine gute Auflagefläche auf dem Prozessor herrscht. 
 


Nach dem Lösen der vier Inbusschrauben kann der Kühlkörper von der Befestigungsblende getrennt werden. Im Deckel befindet sich zusätzlich an der Seite eine Öffnung, die wegen der Fertigung entstanden ist. Auf diese Weise war es möglich, den Einlass relativ weit außen zu platzieren, damit auch größere Anschlüsse verwendet werden können.


Im Inneren des Kühlers werden die sauberen Fräsarbeiten noch einmal deutlich, denn auch die diagonale Mikropinstruktur ist tadellos gefertigt.


Nach der Vorstellung des äußeren Erscheinungsbildes folgen wie immer die Testergebnisse. Wir können gespannt sein, ob eine gute Optik auch für eine gute Leistung steht. Näheres dazu auf den nächsten Seiten!