Reviews > Wasserkühlung > 4 neue CPU-Wasserkühler im Test > Dimastech Nethuns WaterBlock

Erscheinungsbild & Funktionsweise

 

Der Nethuns-Wasserkühler ist ein relativ neues Modell aus dem italiänischem Hause Dimastech. Mit seiner schwarzen Oberfläche erinnert auch dieser Proband an ein anderes Modell, nämlich an den EK Supreme HF. Schaut man sich den Nethuns jedoch etwas genauer an, sollten die Unterschiede schnell ersichtlich werden. Zum einen verwendet Dimastech Aufkleber, die auf den aus Delrin gefertigten Deckel geklebt sind. Diese sind unserer Meinung etwas fehl am Platze, denn dadurch wird das Gesamtbild des Kühlers äußerst negativ beeinflusst. Ein weiterer Kritikpunkt sind die silbernen Torx-Schrauben, die zum einen nicht ohne spezielles Werkzeug geöffnet werden können und zum anderen die schwarze Erscheinung des Probanden stören.

Wir entfernen die Schrauben und schauen uns den Neuling noch genauer an. Der eigentliche Kühler wird zusätzlich durch vier weitere Kreuzschlitzschrauben zusammengehalten, die sich auf der Rückseite befinden. Leider müssen wir auch hier wieder "meckern", da der empfindliche Kupferboden durch keine Folie geschützt wird.

Die Oberfläche des 55x55 mm großen Kupferbodens ist beim Kauf leicht glänzend, läuft jedoch aufgrund der fehlenden Folie relativ schnell an. Im Inneren des Kühlers ist der Aufbau sehr einfach gehalten, da das Wasser auf eine simple Pinstruktur trifft und danach wieder austritt. Der Hersteller verzichtet hierbei auf eine Düse, wodurch eventuell eine bessere Kühlleistung erreicht werden könnte. Ebenfalls zu erwähnen ist die Verarbeitung der Pins, die ein wenig unsauber ist.

Zusammengefasst gibt es einige Mängel, wobei es sich jedoch hauptsächlich um optische Kleinigkeiten handelt. Wie der Kühler letztlich abschneidet, wird auf den nächsten Seiten geklärt werden.