Praxistest - ATTO Lesen


Weiter geht es mit der Leseleistung im ATTO-Benchmark unserer Testkandidaten.


















A-DATA XPG Xupreme 8 GB

A-DATAs Modell lieferte bei den Lesetests eine sehr gute Performance ab und befindet sich insgesamt mit an der Spitze. Je nach Blockgröße schwankt die Platzierung zwischen 4 und 6 im extrem engen Mittelfeld. Deutlich schneller ist einzig der OCZ Throttle im eSATA-Betrieb.

CnMemory Spaceloop XL 16 GB

Nach eher mäßigen Lesegeschwindigkeiten im HDTach scheinen dem Spaceloop XL besonders sehr kleine Blockgrößen gut zu liegen, so ist er bei 0,5 kB noch auf dem Podest, wird dann aber nach hinten durchgereicht, bis er bei 8 kB schließlich den letzten Platz belegt und zunehmend an Anschluss verliert.

Kingston DataTraveler HyperX 32 GB

Zu den langsameren Sticks gehört leider auch der HyperX - unabhängig von der Blockgröße findet man den Datenspeicher mit dem schönen Schiebemechanismus auf einem der hinteren drei Plätze.

Kingston DataTraveler 150 64 GB

Einer der unauffälligsten Kandidaten ist mit Sicherheit der DataTraveler 150. Anfangs eher im hinteren Mittelfeld arbeitet er sich mit wachsender Blockgröße in das Herz des Mittelfelds.

OCZ ATV 32 GB

Ähnlich wie Kinstons DataTraveler 150 verhält sich auch der ATV von OCZ, wobei er bei größeren Leseblöcken minimal hinter und bei kleineren minimal vor Kingstons 64 GB-Stick liegt - die Unterschiede sind aber im Bereich von wenigen Prozenten und praktisch nicht spürbar.

OCZ Rally2 16 GB

Der zweite Datenträger aus dem Hause OCZ kann noch mehr überzeugen als der ATV. Besonders bei den kleinen Dateien führt er das Feld, natürlich nach dem Throttle an eSATA, an und platziert sich auch bei größeren Blöcken weit vorne - damit dürfte der Rally2 wohl kaum einen Wunsch offen lassen, was die Leseleistung betrifft.

OCZ Throttle 32 GB

Dass der Throttle beim Anschluss den den eSATA-Port sehr schnell sein würde, war zu ahnen. Mit einer derartigen Dominanz haben wir aber nicht gerechnet. Bei Größen von 1-16 kB schafft er locker das drei- bis vierfache des zweitschnellsten Sticks - absolute Spitzenklasse. Ab 32 kB wird noch gut doppelt so schnell gelesen wie beim Zweiten.

Beim Anschluss an USB ist die Geschwindigkeit deutlich geringer als über eSATA - verglichen mit den anderen Sticks ist er dann aber immer noch einer der schnellsten bzw. meistens der schnellste.

Performancetechnisch ist der Throttle also eine Bombe - anders kann man es nicht ausdrücken.

takeMS MEM-Drive Fashionline 8 GB, Colorline 32 GB und Easy II 32 GB

Aufgrund nahezu gleicher Ergebnisse haben wir die drei takeMS-Sticks hier zusammengefasst. Sie schlagen sich solide, ohne Bestleistungen abzuliefern. So ist die Leistung bei kleinen Blöcken eher im hinteren Mittelfeld, bei größeren wiederum im zentralen Mittelfeld.

Patriot Xporter Magnum 64 GB

Eigentlich haben wir recht hohe Erwartungen Patriot gegenüber gehabt, besonders wegen der Herstellerangabe von 31,5 MB/s beim Lesen. Allerdings findet man den Xporter Magnum durchgängig auf den hinteren drei Plätzen wieder. Auch die maximale Geschwindigkeit von rund 23,7 MB/s ist etwas mager.

Super Talent Pico-C 16 GB

Es kommt nicht immer auf die Größe an - diese Weisheit nimmt sich auch der Pico-C zu Herzen und überzeugt mit seiner Leistung - zumindest teilweise. Bei 2 und 4 kB-Blöcken schwächelt er etwas und erreicht nur hintere Platzierungen, ist sonst aber sonst Mittelfeld wiederzufinden und dort meistens recht weit vorne - ab 32 kB reicht es sogar durchgängig für Bronze.

Auf der nächsten Seite kommen wir zu der Schreibleistung. Dort wird es eine Aufwirbelung des Feldes geben - das Mittelfeld ist bei Weitem nicht so eng gestaffelt.