Fazit


Kapazität und Sicherheit vor Geschwindigkeit. Das ist ganz klar das Fazit dieser Review. 32GB können bislang nicht auf weniger Raum transportiert werden, die Daten sind elektronisch vor Missbrauch und mechanisch vor äußeren Einflüssen bestens geschützt. Der Anwender wiederum befindet sich durch eine 10 Jahre währende Garantiezeit auf der sicheren Seite. Während dieser 10 Jahre kann der Käufer den deutschsprachigen Support per Email, Telefon oder basierend auf einem  eigenen Forensystem in Anspruch nehmen. Für alle Outdoor-Fanatiker, Extremsportler oder Berufstätige, welche in der freien Natur mit technischem Gerät arbeiten müssen, und es wirklich zu harten Einsatzbedingungen kommt, kann die Survivor-Serie ein sicheres Datentransportmittel darstellen. Das Verschmutzen des USB-Kontakts ist ausgeschlossen. Ob der Anwender nun 32GB Kapazität benötigt, ist jedem natürlich selbst überlassen. Die Produktpalette reicht von 4GB über 8GB und 16GB bis hin zur hier getesteten 32GB-Variante. Für Anwender, die auf einige Gigabyte verzichten können, dafür aber höhere Geschwindigkeit favorisieren, können ohne den Verzicht auf Sicherheit und Stabilität in der SLC-basierten Survivor GT-Variante fündig werden. Betrachtet man den  Preis des Sticks gibt sich die Konkurrenz etwas günstiger bei sonst ähnlichen Leistungsdaten und Ausstattungsmerkmalen, dabei aber ohne Vollaluminiumchassis und den vollen Schutz vor beispielweise Wasser oder Sand.






Abschließend bedanken wir uns bei  Corsair für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters. Vielen Dank!




Zum Diskussionsthread