Reviews > Speichermedien > Datenträger > Sunbeam Airbox USB3.0 > USB 3.0: Kompatibilität, Benchmarks & Praxistest

Sunbeam Airbox USB3.0 - Externes Festplattengehäuse mit USB 3 im Test

 

Eine oftmals gestellte Frage lautet: Kann ich das USB3.0-Gerät auch an einem USB2.0-Port betreiben? Die Antwort lautet: Ja.

Der Standard ist abwärtskompatibel, und so können USB3.0-Geräte auch an älteren PCs angeschlossen und betrieben werden, auch wenn dabei natürlich die Transferraten dem langsameren Standard entsprechen und nicht mit der USB3.0-eigenen Geschwindigkeit vonstatten gehen werden.

 

Benchmarks: USB 3.0, USB 2.0 und Festplatte Intern - Der Gewschindigkeitsvergleich

 

Um den Leistungsvergleich zu ermöglichen, haben wir unsere 2.000 GB große Festplatte in der Airbox sowohl am USB2.0- als auch USB3.0-Port betrieben, anschließend intern im PC verbaut und die gleichen Tests erneut durchgeführt. Wir haben uns dabei auf das Programm HD Tune Pro sowie FileCopy-Test konzentriert. Ersteres liefert die theoretischen Transferraten, während Letzteres einen Blick in die Praxis gibt. Wir simulieren das Kopieren von in Summe zehn GB an Daten, bestehen aus Fotos, mp3s und Video-Dateien - entsprechend der Nutzung einer externen Festplatte. Die Ergebnisse werden im Folgenden dargestellt.

 

 

HD Tune Pro - Benchmarks
USB 3.0 Lesen

USB 3.0 Schreiben

USB 2.0 Lesen

USB 2.0 Schreiben

Intern Lesen

Intern Schreiben

 

 

 

Benchmarks mit FC-Test

 

Filme: MB/s Lesen Schreiben Kopieren Mittel
USB 3.0 98,33 106,91 41,3 82,2
USB 2.0 26,3 28,83 13,2 22,8
Intern 80,27 106,7 38,02 75,0


Fotos: MB/s Lesen Schreiben Kopieren Mittel
USB 3.0 43,86 79,24 24,99 49,4
USB 2.0 24,49 26,48 12,18 21,1
Intern 86,29 82,31 33,5 67,4


mp3s: MB/s Lesen Schreiben Kopieren Mittel
USB 3.0 71,83 85,88 37,1 64,9
USB 2.0 22,98 26,81 12,12 20,6
Intern 65,27 87,79 35,57 62,9

 

Wie die Ergebnisse zeigen, ermöglicht es USB3.0 in Verbindung mit einer aktuellen Festplatte, Daten mit maximaler Geschwindigkeit von A nach B zu übertragen - abhängig von der Dateigröße. Die Verbesserung gegenüber USB2.0 ist sofort ersichtlich und offenbar hat unser Testsystem leichte Schwächen im verbauten SATA-Controller: Der Datentransfer vollzieht sich über USB3.0 sogar flotter als bei intern verbauter Festplatte. Um den Leistungsschub von USB3.0 über USB2.0 weiter zu verdeutlichen, geben wir im Folgenden die Dauer der Kopiervorgänge an.

 

Kopiervorgänge (Dauer in Sekunden oder Minuten)
 USB 3.0USB 2.0Intern
FC-Test: Filme ~ 7GB
   Schreiben:70 s4 min85 s
   Lesen:65 s4 min64 s
   Kopieren:3 min9 min3 min
 
FC-Test: Fotos ~ 1GB
   Schreiben:20 s35 s10 s
   Lesen:11 s33 s11 s
   Kopieren:35 s70 s26 s
 
FC-Test: mp3s ~ 3GB
   Schreiben:47 s3 min51 s
   Lesen:40 s2 min39 s
   Kopieren:90 s4 min95 s

 

Gerade bei großen Dateien kann die zusätzliche Bandbreite von USB3.0 genutzt werden und so werden Daten im Vergleich zu USB2.0 mehr als doppelt so schnell übetragen. Je kleiner die Dateigrößen werden, desto mehr bremst der verbaute Datenträger und desto weniger deutlich wird der Unterschied. Dennoch ersichtlich ist: Wer die Wahl hat, ob USB3.0 oder nicht, der sollte nicht lange überlegen. Da USB3.0-Geräte auch an USB2.0-Ports funktionieren, ist man auf lange Sicht mit einem neuen Gerät besser bedient.