Reviews > Speichermedien > Datenträger > SSD-RAID: Kingston V-Series 30GB  > Auswertung, Awardvergabe & Fazit

Schlussbetrachtung der Kingston SSDNow V-Series SSDs 30GB (SNV125-S2BD/30GB)

 

30GB Flash gegen 40GB Flash des Chipgiganten, gegen 64GB Preis-Leistungs-Sieger, gegen 2x 30GB im RAID 0. Wie reiht sich das Kingston SSDNow 30GB aus der V-Serie insgesamt ein?

 

Verarbeitung & Lieferumfang

Die bekannten Bundle-Versionen von Kingston sprechen auch hier wieder eine klare Sprache: Sehr gut! Auch wenn rudimentär gehalten, praktischen Wert besitzen die Einbauwinkel sowie die sehr gute Backup-Software Acronis True Image Home. Wer darauf verzichten kann, ist mit dem blanken SSD ohne weitere Dreingaben ebenfalls gut bedient und spart erneut.

 

Leistung

Wie definiert man "Value"? Beispielsweise durch Leistung von 50-75% des schnellsten verfügbaren Produkts? Eine Möglichkeit. Dieses Spektrum decken das Kingston SSD mit 30GB am unteren Ende sowie das 40GB Intel SSD am oberen ab. Insgesamt ist die Leistung des Kingston SSDs jedoch sehr gering und auch im RAID-Verbund kann es nicht an die Leistung des Intel SSDs oder der günstigen Kingston G2 mit 64GB und damit gleicher Kapazität heranreichen. Das 30GB SSD markiert nun das Leistungsschlusslicht in unserer Datenbank und verdrängt das Intel SSD vom Abstiegsplatz.

Im Bezug auf das RAID-System kommt erschwerend hinzu, dass derzeit entgegen anderslautenden Meldungen der TRIM-Befehl in SSD-RAID-Arrays nicht verwendet werden kann.

 

Modell   % AS CDM HDTune h2bench IOMeter FCTest Praxis MaxxPI
Intel X25-V 40GB 76 68 80 91 78 78 41 95 61
Kingston V-Serie 64GB G2 71 54 65 77 51 53 88 88 82
Kingston V-Serie 30GB (RAID 0) 63 55 58 43 48 43 83 93 69
Kingston V-Serie 30GB 50 38 43 41 45 29 57 92 49
WD Caviar Black 1TB (HDD) 41 36 27 17 25 30 53 80 54
WD Scorpio 160GB (HDD 2.5") 22 15 13 8 10 14 26 62 25

 

Unsere Benchmarks repräsentieren eine gesunde Mischung aus synthetischen Benchmarks und Praxistests, deren Ergebnisse wiederum kombiniert gut die reale Leistung eines Speichermediums abbilden, denn auch die sogenannten Praxistests von AS SSD, FCTest oder auch MaxxPI, idealisieren die Bedingungen.

 

 

Preis

Für den Kauf ein wichtiges, wenn nicht sogar das ausschlaggebende Argument. Zur Zeit der Reviewerstellung betrugen die Einzelpreise der Modelle wie folgt.

 

Preise & Preisverhältnis je Gigabyte Kapazität

 

Wie anhand der Einzelpreise und der nebenstehenden Grafik ersichtlich, sind sowohl das Kingston als auch das kleine Intel SSD eine vergleichsweise teure Anschaffung. In ein etwas besseres Licht wird das Kingston SSD gerückt, sofern man auf den Lieferumfang verzichtet - mit dann etwa 75,- Euro kann man das SSD schon beinahe als günstig bezeichnen.

 

 

 

Fazit & Awardvergabe

Haben wir beim Test des Intel 40GB SSDs dieses als zu teuer für die gebotene Leistung klassifiziert, müssen wir konsequent auch bei diesem Kingston 30GB SSD dieses Statement unterstreichen: Hier ist das Preis-Leistungs-Verhältnis gar noch ungünstiger. Müssten wir uns zwischen dem Intel und dem Kingston SSD entscheiden und haben Leistung als Kriterium, wäre das Intel-SSD erste Wahl für die Einstiegsklasse. Ist lediglich der Preis ein Kriterium, oder soll Ruhe im Arbeitsnotebook herrschen, dann ist das Kingston SSD ein praktikabler Ersatz für die Festplatte.

Als RAID-System ist das Kingston SSD-Drive nicht empfehlenswert: Multipliziert man den Einzelpreis der SSDs könnte man sich für diesen Betrag in unserer Datenbank eines der 64GB-Modelle mit Indilinx-Controller, wie beispielsweise das Mushkin IO, Crucial M225 oder Patriot Torqx SSD herauspicken - und dieses wäre ein nicht zu verachtendes Stück schneller als zwei der kleinen Kingston SSDs im RAID-Verbund. Immer noch schneller, und zudem deutlich günstiger wäre das SSD mit 64GB in der Generation 2 aus dem Hause Kingston - Der RAID-Verbund aus zwei dieser 30GB Drives also verliert seine Existenzberechtigung.

Letztendlich bleibt das Kingston 30GB eine Empfehlung für budgetorientierte Anwender ohne gesteigerte Ansprüche auf Leistung oder Speicherplatz. Das Kingston SSDNow 30GB der V-Serie ist das günstigste weltweit erhältliche TRIM-SSD und bietet damit wort-wörtlich den aktuellen Einstieg in die Welt der Flash-Datenträger.

 

 

 Sollten Fragen offen sein, zögern Sie nicht, diese zu stellen.

Abschließend bedanken wir uns Kingston für die Leihgabe der SSDs - Vielen Dank!



 

Zum Diskussionsthema im Forum