Kingston SSDNow V+ Drive 128GB (SNVP325-S2/128GB) - Review: Toshiba gegen Indilinx

 

Nach unserem Test einer ganzen Reihe von 64GB-SSDs für den Einstieg in die Welt der flash-basierten Primär-Datenträger widmen wir uns heute mit der Kingston SSDNow V+ einem Modell mit doppelter Kapazität von 128GB. Wie sehr sich das "Plus" bemerkbar macht, zeigen wir auf den folgenden Seiten. Als Pendant ziehen wir das aktuelle Ultradrive GX2 von Super Talent mit ebenfalls 128GB Kapazität und dem bekannten Indilinx-Controller hinzu.

 

 

Bilder, Technische Daten & Lieferumfang

Die V+ Serie von Kingston siedelt sich preislich und unter Leistungsaspekten im Mittelfeld des Portfolios der Kingston-SSDs an: Für den Einsteiger gibt es die V-Serie, Unternehmen könnten an der E-Serie gefallen finden, welche letztendlich Intel-Technik beherbergt und die V+ Serie positioniert sich dazwischen. Kingston bietet seine SSDs immer auch als Bundle-Versionen an, so auch das hier getestete SSD, welche auf das Kürzel SNVP325-S2B/128GB hört. Die technischen Daten und Bilder des SSDs sowie des Bundles finden sich in folgender Tabelle.

 

Kingston SSDNow V+ Drive 128GB Bundle (Link: Aktueller Preis)
 
   Formfaktor:2.5"
   Interface:SATA II
   Lesen:230 MB/s
   Schreiben:180 MB/s
   Cache:128 MB
   Flash-Typ:MLC
   Controller:Toshiba Daikoku 2 (T6UG1XBG)
   Trim-Support?ja
   Lieferumfang:SSD, Anleitung, USB-Kabel
   Besonderheiten:Bundle
   Erhältlich in:64, 128, 256, 512 GB
   Garantie:3 Jahre

 

Die Verarbeitung des SSD ist ausreichend und entspricht optisch und qualitativ exakt der V-Serie. Auch das Bundle besteht aus den selben Teilen, jedoch werden für die Plus-Serie beide Bundles kombiniert: Der Käufer erhält sowohl die Teile aus dem Desktop-Bundle (Einbauwinkel) sowie dem Notebook-Bundle (Externes Gehäuse und USB-Kabel). Ein erstes Plus gegenüber der V-Serie. Das SUper Talent Ultra Drive kommt in einer Pappkartonschachtel ohne weiteres Zubehör daher. Auf der folgenden Seite stellen wir das Testprozedere sowie das Testsystem dar.