Reviews > Speichermedien > Datenträger > Intel X25-V G2 40GB > Auswertung, Awardvergabe & Fazit

Schlussbetrachtung der Intel X25-V mit 40GB. Kaufempfehlung?

 

Willkommen bei der Auswertung zum kleinen SSD aus dem Hause Intel. Die vorherigen Seiten können nicht darüber hinweg täuschen, dass 100 Euro möglicherweise zu viel für dieses Stück Technik sind. Im Einzelnen nun die Auswertung.

 

Verarbeitung & Lieferumfang

Die Verarbeitung des Intel SSDs gibt keinen Grund zur Beanstandung. Hübsch verpackt mit Befestigungsschrauben sowohl für die Montage des SSDs auf dem Einbaurahmen sowie zur Befestigung dessen in einem PC liegen genau wie eine Anleitung sowie eine CD mit Informationen und Tools bei.

 

Leistung

In der Leistung muss das X25-V klare Abstriche machen und zielt daher tatsächlich, wie der Name "Value" andeutet, auf den Einsteigermarkt. Aber ist Value nun der Preis oder die Leistung? Letzteres ist bereits sicher. Wie auch ein Blick in unsere Datenbank verrät, gibt es nur ein aktuelles SSD, welches noch langsamer ist. Nicht die Leseraten, die Schreibraten und die dabei realisierten Zugriffszeiten, sind die Achilles-Ferse des SSDs. Argumentationen, dass "sowie immer mehr gelesen als geschrieben wird", sind nur bedingt haltbar: Selbst beim Start von Windows finden bereits unzählige Schreibvorgänge statt.

 

Modell   % AS CDM HDTune h2bench IOMeter FCTest Praxis MaxxPI
Intel X25-M 160GB 100 100 100 98 100 100 99 100 88
Mushkin IO 64GB 82 64 64 100 87 50 87 100 94
Intel X25-V 40GB 76 68 80 91 78 78 41 95 61
WD VelociRaptor 300GB (HDD) 47 41 31 22 26 34 61 83 66
WD Scorpio 160GB (HDD 2.5") 22 15 13 8 10 14 26 62 25

 

Unsere Benchmarks repräsentieren eine gesunde Mischung aus synthetischen Benchmarks und Praxistests, deren Ergebnisse wiederum kombiniert gut die reale Leistung eines Speichermediums abbilden, denn auch die sogenannten Praxistests von AS SSD, FCTest oder auch MaxxPI, idealisieren die Bedingungen.

 

 

Preis

Für den Kauf ein wichtiges, wenn nicht sogar das ausschlaggebende Argument. Zur Zeit der Reviewerstellung betrugen die Einzelpreise der Modelle wie folgt.

 

Preise & Preisverhältnis je Gigabyte Kapazität

 

Wie einfach auch anhand der Grafik erkennbar, wird für die letztendlich 37 GB formatierte Kapazität des Intel SSDs überproportional viel Geld bezahlt. Darüber kann auch der beigelegte Einbaurahmen nicht hinweg täuschen. Über Standard ist lediglich die Herstellergarantie von drei statt den üblichen zwei Jahren.

 

 

 

Fazit & Awardvergabe

Als "Value"-Serie bezeichnet und dementsprechend platziert hält Intel seine Versprechen nicht. Nur durch die immer noch herausragenden Leistungen im IOMeter-Benchmark kann sich das Intel X25-V überhaupt noch im Ranking behaupten und markiert nicht das Schlusslicht. Es gibt unseres Erachtens keinen triftigen Grund, sich dieses SSD anzuschaffen. 40 GB ist wenig, ab etwa 20 Euro mehr gibt es ähnlich schnelle und schnellere Modelle anderer Hersteller, welche dann 64 GB Kapazität bieten, ebensolange Garantiedauern und reichhaltigeren Lieferumfang. Leider müssen wir damit schließen, dass Intel die preisliche Platzierung mit diesem SSD verfehlt hat - für die erbrachten Leistungen ist es schlichtweg zu teuer, um mit anderen Produkten konkurrieren zu können. Klein ja, fein auch - aber zu teuer. Wer natürlich mit möglichst wenig Geld auf jeden Fall ein SSD sein Eigen nennen möchte oder bereit ist, für den zu Recht wohlklingenden Namen Intel einen entsprechenden Mehrpreis zu bezahlen, der wäre hier dennoch richtig. Wir hätten uns jedoch ein etwas aggressiveres Pricing des SSDs gewünscht, um dem Zusatz "Value" auf ganzer Linie Gewicht zu verleihen.

 

 

 Sollten Fragen offen sein, zögern Sie nicht, diese zu stellen.

Abschließend bedanken wir uns Intel für die Leihgabe des SSDs - Vielen Dank!



 

Zum Diskussionsthema im Forum