Fazit


Spire hat mit der PowerFuse ein neues Produkt auf den Markt geworfen, welches in dieser Form noch nicht vorhanden war. Wer aber nun kommt als Käufer dieses Produkts in Betracht?

Generell ist die Fuse für Besitzer einer Grafikkarte mit PCIe 6pin-Steckern geeignet, für den vollen Schutz müssten gegebenenfalls zwei dieser Sicherungen angeschafft werden. Für SLI-Systeme sogar vier. In heutigen Zeiten aber benötigen gerade die High-End Grafikkarten neben einem PCIe 6pin-Stecker oftmals auch einen PCIe 8pin-Stecker. Und all das aber auch nur, sofern ein Noname-Netzteil Verwendung findet.

Dennoch scheint dieses Produkt in der bestehenden Form nicht mehr zeitgemäß. Eine Variante mit PCIe 8pin-Stecker oder gar der Kombination von 6pin- und 8pin-Stecker wäre angeraten, denn gerade bei den nun aktuellen Highendkarten, ist eine solche Sicherung möglicherweise ein Retter in der Not. Wahrscheinlich allerdings nicht, weil ein Noname-Netzteil seine Funktion mit einem lauten Knall aufgibt und die teure 9800GTX in den Tod reißt. Denn nahezu jedes Netzteil, welches in der Lage ist, eine solche Karte zu versorgen, bietet auch selbst die entsprechenden Schutzmechanismen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Schutzmechanismen eines aktuelles Markennetzteils nicht greifen, wäre die Fuse natürlich dann zumindest für die Grafikkarte empfehlenswert.

Letztendlich bleibt der Käuferkreis aufgrund der Beschränkung auf 6pin PCIe-Stecker doch recht gering. Der eigentliche Anwendungsfall, für den dieses Produkt gedacht ist - Nutzer mit einer Highend-Grafikkarte oder Multi-GPU-Systemen - kann durch die aktuelle Ausgestaltung des Produkts nur ansatzweise bedient werden.

Eine Innovation ist dieses Produkt allemal, für Modder eine Überlegung wert, und für Nutzer, die unbedingt eine Highendgrafikkarte in ihr fünf Jahre altes System setzen wollen auch. Dennoch sollte die Fuse auf ein PCIe 8pin-Modell erweitert werden, um gerade auch Nutzer von Highend-ATI-Grafikkarten die Möglichkeit der Nutzung zu geben. Allerdings müssten dann immer zwei bis zu acht dieser Sicherungen (CrossfireX) Verwendung finden, was den Schutzgedanken ad absurdum führt. Der Nutzer wäre besser bedient, etwas mehr Geld in ein Markennetzteil - beispielsweise auch selbst von Spire erhältlich - zu investieren. Dann sind die Vorteile der PowerFuse bereits integriert.


Abschließend bedanken wir uns bei  Spire für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters. Vielen Dank!


Zum Diskussionsthread