Reviews > Sonstiges > Scythe Himuro HDD Cooler (SCH-1000) > Erscheinungsbild & Funktionsweise
Autor: Karsten Bohlender

Letztes Update:  3.10.2008

Erscheinungsbild & Funktionsweise


Wie schon geschrieben, wird der Kühler vollständig aus Aluminium gefertigt, welches schwarz eloxiert wurde. In Verbindung mit den großen Kühlrippen entsteht ein durchaus gelungenes Auftreten. Alles ist sauber verarbeitet und passt perfekt. Das Grundgerüst besteht im eigentlichen aus zwei Teilen, welche bei der Montage quasi ineinander greifen. Die Festplatte selber wird nicht fest geschraubt, sie liegt einfach in den Millimeter genau gearbeiteten Aluminiumblöcken, ohne dabei zu verrutschen. An der Innenseite sind Boden und Seitenwände mit einer Art Wärmeleitpad versehen, damit ein optimaler Wärmeübergang gewährleistet werden kann. Hierbei ist positiv anzumerken, dass das Wärmeleitpad in kaum einer Weise klebt, weshalb auch eine mehrmalige Verwendung des Scythe Himuro möglich ist.


Scythe gibt zwei Möglichkeiten für den Einbau des Himuro an. Einmal natürlich der normale Einbau in den 5,25"-Schächten hinter einer Blende. Je nach dem ob eine sehr heiße Festplatte eingebaut wird, wäre hier eine gelochte Blende von Vorteil, damit die Luft ein wenig den Kühler umströmen kann. Sollte das im Zweifelsfall immer noch nicht reichen, kann Dank der flexibel anbringbaren Halter an der Seite das Himuro soweit nach vorne geschoben werden, dass es ein wenig aus der Front herrausseht. Ob das dem Auge des Betrachters später gefällt, ist nicht immer sichergestellt, jedoch wird es die Festplatte danken.