Messergebnisse & Fazit


Messergebnisse



Fazit


Die GELID Solutions GC-Extreme Wärmeleitpaste erzielt in unserem Vergleichstest den ersten Platz. Die Paste lässt sich mit dem mitgelieferten Spatel gleichmäßig auf der CPU verteilen und ihre Leistung ist mit einem Differenzwert von 1,55 K hervorragend. Für 6,99 Euro ist die Paste laut Herstellerangaben bereits käuflich zu erwerben. Aufgrund der ausgezeichneten Leistungen scheuen wir uns nicht, den "Effizienz-Award" zu vergeben. Herzlichen Glückwunsch!



Den zweiten Platz belegt die Scythe Thermal Elixer Wärmeleitpaste. Mit einem Ergebnis von 1,82 K liefert sie ebenfalls ausgezeichnete Leiteigenschaften, auch ihre Anwendung gestaltet sich einfach. Leider befindet sich kein Verstreichwerkzeug im Lieferumfang, wodurch das Gesamtpaket etwas getrübt wird. Die Paste kostet 6,37 Euro und ist somit etwas teurer als der Testsieger. Aufgrund ihrer besonders guten Leistung verleihen wir der Scythe Thermal Elixer Wärmeleitpaste jedoch den "Gute Wahl-Award", herzlichen Glückwunsch!



Die Wärmeleitpaste RC-RX2 des Herstellers Recom erreicht den dritten Platz. Mit einem Wert von 2,12 K stimmt die Leistung. Negativ auffallend sind jedoch die Anwendung des Wärmeleitmittels und der fehlende Spatel. Bei einem Preis von 4,49 Euro erhält man gute Prozessortemperaturen für relativ wenig Geld. Daher verleihen wir auch dieser Paste den "Gute Wahl-Award". Wir gratulieren!


Trotz fehlendem Spatel und mutigem Auftreten ohne Verpackung überzeugt die gebotene Leistung der Arctic Ceramique für einen günstigen Preis von 2,62 Euro. Ein Fehlkauf ist somit ausgeschlossen, weswegen sich der Probant über unseren „Effizient Gespart-Award“ freuen darf.


Die Wärmeleitpasten Arctic Cooling Arctic MX-3 und Arctic Silver 5 ähneln sich in ihrer Leistung, Ausstattung und Anwendung. Mit den Werten 2,30 und 2,66 K bewegen sie sich im Mittelfeld der getesteten Wärmeleitmittel. Leider werden alle beide ohne Spatel geliefert, was zumindest die Umwelt erfreut. Der Preis für die Arctic Cooling Arctic MX-3 beträgt 8,95 Euro, die Arctic Silver 5 Paste kann für 3,35 Euro käuflich erworben werden.
Etwas schlechter haben die Pasten GELID Solutions GC-2 mit 2,72, Noctua NT-H1 mit 2,73 und Xilence Silver Tim mit 3,08 K abgeschnitten. Diese drei Pasten befinden sich jedoch in einer Verpackung und sind - mit Ausnahme der Noctua NT-H1 Paste - zusätzlich mit einem Verstreichwerkzeug ausgestattet. Zumindest bei der Xilence Silver Tim Paste kann man zu einem Preis von 2,44 Euro wenig falsch machen. Der Preis der Noctua NT-H1 erscheint für die gebotene Leistung mit 6,68 Euro leicht überteuert. Wie teuer die GELID Solutions GC-2 Paste sein wird, ist noch nicht bekannt.
Die Akasa AK-TC5022 und die Nexus Thermal Compound TMP-1000 schneiden im Vergleich zu der Wärmeleitpastenkonkurrenz am schlechtesten ab. Der Hersteller Akasa erzielt mit seiner Paste nur 4,49 K. Auch die Anwendung des Wärmeleitmittels überzeugt nicht, da es wegen der zähen Konsistenz nicht besonders gut verteilt werden kann. 8,89 Euro sind aus diesen Gründen zu teuer.
Nexus liefert eine Paste, die zwar gut auf dem Heatspreader verstrichen werden kann, jedoch im Vergleich zu den anderen Pasten eine relativ schlechte Leistung von 4,91 K besitzt. Wer sich diese Paste kaufen möchte, zahlt immerhin nur 2,99 Euro.

Abschließend bedanken wir uns bei Arctic Cooling, Aquatuning und GELID Solutions  für die schnelle und freundliche Bereitstellung unserer Testmuster. Vielen Dank!




Zum Diskussionsthread