Reviews > Sonstiges > Alphacool Heatmaster Lüfter- & Pumpensteuerung > Alphacool Heatmaster - Die Aquaero-Alternative?

Alphacool Heatmaster Steuerung - Review

Alphacool etablierte sich besonders im Wasserkühlungssegment durch innovative Ideen und langjährige Erfahrung. Die neueste Entwicklung ist dabei mit einem großen Augenmerk auf die wassergekühlten Systeme entwickelt worden. Neben Durchfluss,- Temperatur-, Lüfter- und Pumpenüberwachung bietet der Alphacool Heatmaster die vollautomatische Steuerung von Lüfter- und Pumpen abhängig von der Temperatur. Zusätzliche Sicherheit soll durch ein dreistufiges Alarmsystem inklusive Notabschaltung gegeben sein. Inwiefern die Konfiguration gelingt und wie die Steuerung sich schlägt, erfahrt ihr nach den Details zur Hardware.

 

Lieferumfang & Technische Daten

Geliefert wird der Alphacool Heatmaster in einem braunen Faltkarton, der mit einem geklebten Schaumstoffpolster die Steuerung vor Schäden schützen soll. Als Zubehör befinden sich neben Anschlusskabel, Temperatursensoren und Tachokabel auch eine Treiber-CD, die zudem ein deutschsprachiges Handbuch als PDF enthält.

Lieferumfang

  • 1 Alphacool Heatmaster
  • 1 Tachokabel 60 cm
  • 1 USB2.0-Kabel A an B schwarz 2 m
  • 1 Not-Aus-Kabel 2 Pin-Buchse auf 2 Pin-Buchse
  • 1 Audiosignalgeber
  • 1 Treiber- & Handbuch-CD
  • 1 Temperatursensorenkabel mit 4 Sensoren
  • 1 beidseitig klebendes Klettband 107 x 85 mm

 


Technische Daten

  • Maße: 40 mm x 140 mm x 30 mm
  • Material: Kunststoff & Aluminium
  • Farbe: Silber
  • Kabellänge: Temperatursensorkabel 50 cm; Tachosignalkabel 60 cm; USB-Kabel 2 m
  • Lüfter- und Pumpenkanäle: 4
  • Temperaturüberwachung: 5 + 1 (auf der Platine integriert)
  • Eingangsspannung: DC 12 V (Molex)
  • Ausgangsspannung: automatische Regelung über PWM, 6 ~ 12 V
  • Ausgangsleistung: 2 A; 24 W pro Kanal (Gesamtleistung 96 W)