Reviews > Netzwerk > 7 WLAN-Router und -Sticks im Vergleichstest > D-Link DIR-855 Router & DWA-160 WLAN-Stick

D-Link DIR-855 und DWA-160

DIR-855

D-Link ist in Deutschland unbestritten einer der bekanntesten Hersteller für Netzwerklösungen. Mit dem DIR-855 zeigt man, das dies durchaus seinen Grund hat, denn die Feature-Liste kann sich sehen lassen. Die Verpackung ist auffallend orange gehalten, der Router selbst kommt dagegen in schwarz-weiß daher.

Der Lieferumfang im Detail:

  • D-Link DIR-855 mit drei abnehmbaren Antennen
  • Netzadapter
  • LAN-Kabel
  • Handbuch
  • Treiber- bzw. Software-CD
  • Standfuß

Die Vorderseite des Routers beinhaltet neben dem Logo und der Produktbezeichnung lediglich eine LED für den Betriebszustand der Box. Alle anderen Informationen werden dagegen klar und strukturiert auf dem Display an der Oberseite angezeigt. Über die beiden Knöpfe können die einzelnen Punkte navigiert werden. Die blaue Schrift ist ausreichend scharf und angehnehm hell.

Auf der Rückseite befinden sich die drei Antennenanschlüsse, die vier LAN-Ports, ein WAN-Port, der Netzadapteranschluss und ein USB-Anschluss für externe Geräte. Über den nebenstehenden Reset-Knopf kann die Box in den Auslieferungszustand zurückgesetzt werden.

Für die WPS-Verschlüsselung genügt es, den Knopf an der rechten Seite zu drücken. Die für die Ersteinrichtung benötigten Daten stehen an der Unterseite des Gerätes.

Wie nicht anders zu erwarten, gestaltet sich die Einrichtung leicht und unkompliziert, zumal das Browsermenü werksseitig in deutscher Sprache vorliegt. Ein entsprechendes Hinweisschild auf der Box empfiehlt nachdrücklich, dass die CD eingelegt und der Einrichtungsassistent gestartet werden sollte, bevor der Router per Kabel an den PC angeschlossen wird. Folgt man dem Assistenten, ist die Einrichtung in wenigen Minuten beendet und der DIR-855 betriebsbereit. Für erfahrene User genügt der Blick auf die Unterseite des Gerätes, um die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen und auf den DIR-855 zugreifen zu können. Der USB-Anschluss bietet nicht nur die Möglichkeit, Festplatten und USB-Sticks im Netzwerk freizugeben, sondern ermöglicht auch das Drucken bzw. Scannen- allerdings stehen diese Funktionen nur unter Windows zur Verfügung, da hierfür ein entsprechendes Programm benötigt wird, welches für Linux oder MacOS derzeit nicht bereitgestellt wird.

 

 

DWA-160

Genau wie der Router besticht die Verpackung mit einer vorwiegend orangenen Farbgebung. Der Stick selbst ist ebenfalls schwarz-weiß und etwas größer als ein normaler USB-Stick. erfreulicherweise legt D-Link eine USB-Verlängerung bei, wodurch es möglich ist, den Funkadapter auf den Schreibtisch oder an einer höheren Position aufzustellen.

Der Lieferumfang im Detail:

  • D-Link DWA-160
  • Handbuch
  • Treiber- bzw. Software-CD
  • USB-Verlängerungskabel mit Standfuß

Erwartungsgemäß ist auch hier die Einrichtung in wenigen Minuten abgehandelt. Hierzu legt man die beiliegende CD ein, startet den Assistenten und folgt den Anweisungen bis zum Schluss.

 

 

 

D-Link DIR-855 Router & DWA-160 WLAN-Stick Bildergalerie