Reviews > Netzteile > Xigmatek Go Green NRP-PC502 500 Watt ATX 2.3 Netzteil > Spannungsmessungen, Temperatur- und Geräuschpegel

Xigmatek Go Green NRP-PC502 500 Watt ATX-Netzteil - Spannungsmessungen, Temperatur- und Geräuschpegel

Aufgrund der nur zwei vorhandenen PCIe-Stecker bauen wir für den Test kurzerhand die Grafikkarte des Testsystems aus und belasten das Netzteil über den Teststand, um eine möglichst hohe Last zu erreichen.

Wie nahezu jedes Qualitätsnetzteil reiht sich auch das NRP-PC502 in Bezug auf die Leistungsaufnahme im aus- bzw. abgeschalteten Zustand ein. Umweltfreundliche 1,4 Watt werden durch das Messgerät Voltcraft Energy Check 3000 ausgewiesen. Schaltet man das Netzteil komplett aus, wird keine Leistung aufgenommen.

Im Folgenden die Diagramme zu den einzelnen Spannungsmessungen:


3,3 Volt Leitung:


5 Volt Leitung:


12 Volt Leitung:

Unauffällig in allen Belangen verrichtet das Netzteil seine Arbeit. Die Spannungen liegen über den gesamten Test innerhalb des ATX-Spezifikationen und zeigen auch bei hoher Auslastung keine Schwäche. Der leichte Spannungsabfall bei steigender Last ist dem 12 V-Multi-Rail-Design zuzuschreiben. Knapp über der angegebenen Maximalbelastbarkeit greift der Überlastungsschutz – das Netzteil schaltet sich ab und schützt so in erster Linie die Hardware vor unsauberen Spannungen und natürlich sich selbst.

Wie bereits vermutet, hinterlässt der Lüfter einen guten Eindruck. Über weite Bereiche ist er aus unserem Testsystem nicht herauszuhören. Erst bei höherer Auslastung ab 400 Watt ist ihm ein Luftrauschen zu entnehmen. Für unsere Ohren ist dies keinesfalls als störend zu bezeichnen, dies entspricht aber unserem subjektiven Empfinden. Nutzer von ultraleisen Wasserkühlungen und Silentfetischisten werden hier sicherlich anderer Meinung sein. Die hohe Effizienz, die kleinen Kühlkörper und auch der leise Lüfterbetrieb lassen es erahnen: Das Netzteil bleibt über den gesamten Auslastungsbereich kühl, auch bei längerer Volllast sind keinerlei Hotspots auszumachen.