Reviews > Netzteile > X-Spice Croon 850W ATX 2.2 > Erscheinungsbild & Funktionsweise

Erscheinungsbild & Funktionsweise


Befreit man das Netzteil von seiner Verpackung, sticht sofort der massive Kabelstrang ins Auge. Schon bei der 650W-Variante nicht mehr als schlank zu bezeichnen, ist er beim Topmodell um zwei weitere PCIe-Kabel angewachsen. Das Netzteil selbst wirkt in seiner matten Außenhaut sehr edel. Ähnlich der "No Fingerprint"-Beschichtung bei Kühlschränken haben auch hier Fingerabdrücke kaum eine Chance. Während der Deckel ein ebene und nackte Fläche darstellt, sind die Seitenwände mit Stickern nahezu übersäht. Neben dem Aufkleber mit den technischen Daten prangt in nicht übersehbarer Größe das  80Plus-Logo.


Unterbrochen wird das äußerst stabile Gehäuse durch einen Ausschnitt, der den transparenten Lüfter beherbergt. Dieser verspricht mit seinen 135 Millimetern ausreichende Belüftung bei ruhigem Betrieb. Die Rückseite ist geprägt von einem grobmaschigen Gitter, eine schnelle Entlüftung ist somit garantiert.


Kommen wir zu dem imposanten Kabelstrang zurück. Entfernt man das Klettband, verteilen sich die vielen Kabel wie die Fangarme eines Kalmar im Wasser. Ein gepflegtes Kabelmanagement ist so nur mit größerem Aufwand zu bewerkstelligen. Während die vier PCIe-Konnektoren zur besseren Erkennung aus schwarzem Kunststoff sind, leuchten die restlichen Stecker in sattem Rot. Bis auf den ATX-Mainboardstrang sind alle anderen Kabel bis direkt an den jeweiligen Stecker sauber gesleevt. Einzelne Kabel sind praktisch nicht mehr zu erkennen. Dies vermittelt einen sehr hochwertigen Eindruck und wird gerade Casemoddern eine Freude bereiten, sind so Nacharbeiten in diesem Bereich nicht mehr erforderlich. Nachfolgend die Längen der Kabel zusammengefasst:

  • Länge des ATX-Mainboard-Steckers: 50 cm
  • Länge des 4pin 12V ATX-Steckers: 50 cm
  • Länge des 8pin 12V EPS-Steckers: 50 cm
  • Länge der 6pin PCIe-Stecker: 50 cm (65cm mit Adapter)
  • Länge der 4pin-Molex-Stränge: 50 cm (erster Abgriff), 64 cm (zweiter Abgriff), 78 cm (dritter Abgriff) und 92 cm (Floppy)
  • Länge der SATA-Stränge: 50 cm (erster Abgriff), 67 cm (zweiter Abgriff), 84 cm (dritter Abgriff)



Wird das Netzteil in Betrieb genommen, entflieht dem Lüfter ein blaues Licht. Am Tag kaum auszumachen, versetzt es in der Dunkelheit die Komponenten im Gehäuse in einen sanften Schein, auch hier wird die Fraktion der Casemodder direkt, aber dezent angesprochen.


Wie von der 650W-Variante gewohnt, überzeugt auch das Croon BF 850W im Innenbereich mit sauberer Verarbeitung und klaren Linien. Die großen Aluminiumkühlkörper untergliedern die Bauteile in drei Bereiche. Entstehende Wärme kann über die zahlreichen Kühlrippen verteilt und anschließend von durchströmender Luft abgeführt werden. Hierfür kommt ein Lüfter aus dem Hause Muhua Industrial zum Einsatz. Der Typbezeichnung lassen sich einige Merkmale ablesen, weitere Informationen sind selbst per Internetsuche nicht auszumachen.


850 Watt werden versprochen. Schauen wir, wie weit sich das Netzteil belasten lässt.