Reviews > Netzteile > Thermaltake Toughpower QFan 650W > Spannungsmessungen

Spannungsmessungen

Ist das Netzteil im Standby-Betrieb, begnügt es sich mit rund 2 Watt. Ein normaler Wert für heutige Elektrogeräte. Startet man das Netzteil hingegen komplett ohne Last (was man im Normalfall nicht machen sollte), zieht das Toughpower nur 7W aus der Steckdose. Ein recht guter Wert, wie wir finden. Kommen wir zu des Pudels Kern: Die Spannungen.


3,3 Volt Schiene:


5 Volt Schiene:


12 Volt Schiene:

Was soll man hier groß sagen, außer: Vorbildlich. Die Spannungen bleiben über das ganze Leistungsspektrum hinaus stabil. Die maximale Abweichung beträgt 1,2% und ist somit klar in der Toleranz von ±5%.

Die Lautstärke des Netzteils im unteren Lastbereich ist mit gut zu bewerten. Im oberen Lastbereich ist der Lüfter deutlich zu hören. Bei Überlast sowie bei zu hohen Stromspitzen schaltet das Netzteil schnell ab. Somit ist garantiert, dass die empfindliche Hardware keinen Schaden nimmt. Sieht man sich die andere Seite des Leistungsbereiches an, ist zu sagen, dass dieses Netzteil ein System mit mindestens 80W betreiben will, um stabile Spannungen zu liefern. Dies ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei nur um 12,5% des Maximalwertes handelt und das Netzteil eigentlich für andere Leistungen konzipiert wurde.