Fazit


Mit kleinen Modifizierungen macht PC-Cooling das Seventeam V-Force ST-650P-AF für die Anforderungen an den europäischen Markt fit. Längere Kabel, ausnahmslos hochwertige Bauteile, nach eigenen Aussagen gesteigerte Effizienz sowie kosmetischen Aufwertungen steigern die Attraktivität spürbar. Mit diesen Änderungen, die in erster Linie aus Vorschlägen der Community kommen, wird das Netzteil für viele Käufergruppen interessant. Daneben wirken die hochwertige Verarbeitung und die 80Plus Bronze-Zertifzierung fast wie eine Selbstverständlichkeit. Mit seinen geringen Abmaßen qualifiziert sich das ST-650P-AF auch für den Einsatz in kleinen Gehäusen sowie Barebones.

Einen Haken hat die Sache jedoch: Solche Optimierungen schlagen sich in den Kosten wieder. Mit einem Preis von  knapp 105 Euro zählt es zu den teuersten Exemplaren dieser Leistungsklasse ohne Kabelmanagement. Wer bereit ist, den Aufpreis gegenüber der Konkurrenz zu zahlen, erhält jedoch ein erstklassiges Netzteil, das sich durch die Modifizierungen eben von dieser auch leicht hervorheben kann. Ein Platz zwischen den Großen der Branche ist Seventeam allemal gewiss.

Auf Rückfrage wurde uns mitgeteilt, dass die modulare Variante dieser Serie bereits in den Startlöchern steht und zur CeBIT vorgestellt werden soll. Wir bleiben hier am Ball und werden selbstredend bei Verfügbarkeit auch dieses Modell einem Test unterziehen.

Seventeam und PC-Cooling verstehen es, dem Verbraucher Gehör zu schenken und qualifizieren sich so für unseren „Effizienz-Award“.



Unser Dank gilt  PC-Cooling für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters.




Zum Diskussionsthread