Fazit


Die M12-Serie von Seasonic geht in die zweite Runde. Ganz ohne Schnörkel, wie schon eingangs festgestellt, präsentiert sich das neu aufgelegte Modell von seiner besten Seite. Der potentielle Kunde wird mehr durch Sein als Schein auf das Gerät aufmerksam gemacht. Seasonic setzt hier ganz klar Prioritäten und überzeugt mit hoher Verarbeitungsqualität, Spannungsstabilität und, bis zu einem gewissen Maße, Laufruhe. Diese Vorzüge lässt sich Seasonic allerdings auch gut bezahlen. Mit einem  Straßenpreis von rund 100 Euro stellt es in der 500 Watt-Klasse mit modularem Kabelmanagement einen der teuersten Vertreter. Dabei wird auf übermäßiges Zubehör verzichtet. Praktische Beilagen wie Kabelbinder oder Rändelschrauben, welche in der Produktion nur Cents kosten, würden den Lieferumfang abrunden und den Preis etwas fairer erscheinen lassen.

Das Seasonic M12II-500 vereint die entscheidenden Features in einem Gerät und stellt somit ganz eindeutig eine Kaufempfehlung dar. Das optimale Einsatzgebiet wird es vor allem in Systemen mittlerer Ausstattung, auf Umfang wie Leistungsaufnahme bezogen, finden. Dafür überreichen wir, auch ganz ohne Schnörkel, unseren Award für gute Produkte. Für unsere beste Auszeichnung ist das Gerät schlicht zu teuer. Dennoch herzlichen Glückwunsch!



Abschließend geht der Dank an  Seasonic respektive MaxPoint für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters.




Zum Diskussionsthread