Reviews > Netzteile > OCZ ModXStream Pro 600W ATX 2.2 (OCZ600MXSP) > Spannungsmessungen, Temperatur- und Geräuschpegel

Spannungsmessungen, Temperatur- und Geräuschpegel

Keine Blöße gibt sich das OCZ ModXStream Pro 600 Watt im Eingangstest: Bei ausgeschaltetem PC weist das Messgerät eine Leistungsaufnahme von 2 Watt aus.

Im Folgenden die Diagramme zu den einzelnen Spannungsmessungen:


3,3 Volt Leitung:


5 Volt Leitung:


12 Volt Leitung:

Alle Spannungen befinden sich während des gesamten Tests innerhalb der ATX-Spezifikationen. Selbst bei hoher Last zeigt das Netzteil keine Schwächen. Eine Belastung über die gemessenen 565 Watt netzseitig ist aufgrund fehlender Anschlussmöglichkeiten nicht möglich. Selbst bei Systemen mit zwei Grafikkarten stehen genügend Leistungsreserven zur Verfügung.

Ein positives Bild hinterlässt der verbaute Lüfter. Was bereits aus den technischen Daten zu vermuten war, spiegelt sich hier im Praxiseinsatz wieder. Generelle Laufruhe prägt das Geschehen. Bei geringer Auslastung sind kaum bis keine Geräusche zu verzeichnen, bei mittlerer bis hoher Last baut sich ein hörbares, aber keineswegs störendes Lüfterrauschen auf. Nebengeräusche, wie Klackern oder Schleifen, sind nicht auszumachen.

Das Eine bedingt das Andere – Eine gute Belüftung hat niedrige Temperaturen zur Folge. So ist es kaum verwunderlich, dass durch den strukturierten und luftigen Aufbau die Temperaturen eben mit geringerer Drehzahl des Lüfters im grünen Bereich gehalten werden können. Auch hier leistet sich das Netzteil keine Blöße. Mehr als handwarm wird es nicht.