Reviews > Netzteile > OCZ Fatal1ty Series 700 Watt > Spannungsmessungen, Temperatur- und Geräuschpegel

Spannungsmessungen, Temperatur- und Geräuschpegel

Aufgrund der nur zwei vorhandenen PCIe-Stecker bauen wir für den Test kurzerhand die Grafikkarte des Testsystems aus und belasten das Netzteil über den Teststand, um eine möglichst hohe Last zu erreichen.

Noch im Rahmen, jedoch etwas höher als gewünscht, liegt die Leistungsaufnahme bei ausgeschaltetem PC. 2,5 Watt werden durch das Messgerät Voltcraft Energy Check 3000 ausgewiesen. Schaltet man das Netzteil komplett aus, nimmt das Netzteil keine Leistung auf, vorbildlich!

Im Folgenden die Diagramme zu den einzelnen Spannungsmessungen:


3,3 Volt Leitung:


5 Volt Leitung:


12 Volt Leitung:

Beim Betrachten der Diagramme wird klar, welchen Vorteil die Verwendung einer kräftigen 12 V-Single-Rail mit sich bringt: Felsenfeste Spannungen bis über die Nennbelastbarkeit des Netzteils. Bei 56 Ampere kann die 12 V-Leitung problemlos bis knapp 700 Watt belastet werden. Selbst bei üppiger Rechnerkonfiguration würden somit für ein aktuelles Multi-GPU-System genügend Reserven zur Verfügung stehen. Erst jenseits einer netzseitigen Belastung von 900 Watt ist ansatzweise ein minimales Nachlassen der Spannung zu erkennen, ohne dabei von Schwäche sprechen zu wollen. Bei höherer Belastung greift der Überlastungsschutz und schaltet das Netzteil ab. Weitere Vorrichtungen sind zum Schutze der Elektronik im Netzteil und der gesamten Hardware vorhanden. Gerade bei Netzteilen minderer Qualität ist dies nicht immer der Fall – schon eine Spannungsspitze kann hier nicht nur das Netzteil sondern auch die teure Hardware direkt in den Tod reißen.

Es war bereits anhand der technischen Daten zu vermuten: Beim Lüfter hat man sich seitens OCZ leider etwas vergriffen. Unser Modell fiel bereits bei mittlerer Auslastung des Netzteils durch eine erhöhte Geräuschkulisse auf. In diesem Bereich kann es noch als vertretbar bezeichnet werden, unter Volllast macht der Lüfter des Fatal1ty mit einem starken Lüfterrauschen und Vibrationen, die sich auf das gesamte Netzteil übertragen, aufmerksam. Eine Entkopplung des Netzteils ist daher empfehlenswert, wenn es in diesen Lastbereichen betrieben werden soll. Die avisierte Kundengruppe stört dies womöglich weniger, da beim Spielen meist ein Headset getragen wird oder die Lautsprecher am PC einen Großteil der Geräuschkulisse übertönen, dennoch gibt es am Markt sicher eine Menge Alternativen zu diesem Lüfter, vielleicht haben die Techniker ein Einsehen mit den Nutzern.