Reviews > Netzteile > NesteQ XZero Heatpipe-Netzteil 600 Watt > Einleitung, Lieferumfang & Technische Daten

NesteQ XZero XZ-600 ATX-Netzteil - Einleitung, Lieferumfang & Technische Daten

Einleitung

NesteQ sollte Netzteilliebhabern schon länger ein Begriff sein. Mit der Xzero-Serie baut der Hersteller die erfolgreiche ASM-Serie weiter aus und nutzt zur Wärmeleitung eine Heatpipekonstruktion. Doch man kann noch mit einigen weiteren Features aufwarten. So besitzen alle Laufwerkskabelstränge eine Buchse - alle Festplatten, optische Laufwerke und andere Bauteile können über einen einzigen Strang versorgt werden. Eine automatische Lastverteilung auf die einzelnen Rails macht es möglich. Der Lüfter lässt sich zudem manuell regeln und die einzelnen Rails per LED in ihrer Funktion überwachen.


Übersicht der aktuell verfügbaren Netzteilserien:

  • ASM Xzero – 400-700 Watt
  • E2CS X-Strike – 400-1000 Watt

Lieferumfang & Technische Daten


Der Hersteller NesteQ wirbt mit dem Slogan: “Leading in innovation“. Innovativ ist auf jeden Fall die Heatpipe im Netzteil. Doch Netzteile mit Überwachungsfunktion und regelbarem Lüfter gab bzw. gibt  es bereits. Die weiteren Innovationen sind also nur im Detail zu erkennen und werden an späterer Stelle noch genauer behandelt.

 

Der Lieferumfang ist wie üblich nicht überschwänglich, aber dennoch vollkommen ausreichend.  Neben dem in Schutzfolie verpackten, matt schwarzen Netzteil befinden sich noch das 10 A-Kaltgerätekabel, vier Befestigungsschrauben, zehn Kabelbinder, das Handbuch in Deutsch und Englisch und vier Schutzkappen für die Anschlussbuchsen. Als weitere Besonderheit liegt ein 24-Pin-Adapter mit Überbrückungsfunktion bei. Somit kann man das Netzteil entweder vor dem Einbau testen oder bei Einsatz einer Wasserkühlung eine Entlüftung des Kreislaufs vornehmen, ohne den PC zu starten. In einer praktischen Tragetasche befinden sich alle notwendigen Anschlusskabel, welche an späterer Stelle noch im Detail aufgezählt werden. 

Die Technischen Daten von Verpackung und Netzteilaufdruck hier zusammengefasst: