Reviews > Netzteile > Corsair TX 750W ATX 2.2 (CMPSU-750TX) > Erscheinungsbild & Funktionsweise

Erscheinungsbild & Funktionsweise


Typisch für Corsair-Netzteile besitzt auch das TX750W ein komplett pulverbeschichtetes, mattschwarzes Gehäuse. Auch das Lüftergitter sowie die sichtbaren Schrauben sind schwarzer Natur. Ein großer Vorteil der matten Außenhaut ist, dass selbst nach mehrmaligem Ein- und Ausbau kaum Fingerabdrücke zu sehen sind, zudem ist sie extrem kratzfest. Einen äußerst robusten Eindruck bekommt man vermittelt, hält man das Netzteil in den Händen, es wirkt wie aus einem Stück gefeilt. Auf eine gesonderte Hervorhebung von Merkmalen wie  80Plus-Zertifizierung oder SLI-Tauglichkeit in Form von Aufklebern verzichtet man seitens Corsair, dies vermittelt eine gewisse Selbstverständlichkeit in Bezug auf Qualität und Leistung. Einzig der farblich perfekt mit dem Gehäuse abgestimmte Sticker mit der Typenbezeichnung findet sich an den Seitenwänden wieder. Auf dem Deckel sind noch einmal die Leistungsdaten sowie diverse Prüfsiegel zusammengefasst dargestellt.


Corsair spendiert dem TX750W eine Vielzahl von Anschlüssen. Alle Kabel sind bis dicht an die Stecker gesleevt, sogar zwischen den einzelnen Konnektoren der Molex- oder SATA-Stränge. Ein zusätzliches Drillen ist somit hinfällig und das Gesamtbild, wichtig für viele Modder, wird nicht durch bunte Kabel zerstört. Neben dem obligatorischen 20+4pin-ATX- und 4+4pin-Mainboardkonnektor verfügt das Netzteil über vier 6+2pin-PCIe-Anschlüsse. Ein Traum für jeden Gamer, der in Bezug auf SLI- oder Crossfire-Gespanne in keinster Weise eingeschränkt wird. Zudem sind zwei Stränge mit jeweils vier SATA-Anschlüssen und zwei Stränge mit jeweils vier 4pin-Molex- und einem Floppy-Konnektor vorhanden. Insgesamt können so bis zu 18 Laufwerke mit Strom versorgt werden.

  • Länge des ATX-Mainboard-Steckers: 60 cm
  • Länge der PCIe-Stecker: 60 cm
  • Länge der 4pin-Molex-/Floppy-Stränge: 40 cm (erster Abgriff), 55 cm (zweiter Abgriff), 70 cm (dritter Abgriff), 85 cm (vierter Abgriff), 100 cm (Floppy)
  • Länge der SATA-Stränge: 40 cm (erster Abgriff), 55 cm (zweiter Abgriff), 70 cm (dritter Abgriff), 85 cm (vierter Abgriff)


Bei der TX-Serie setzt Corsair auf eine leistungsstarke 12V-Single-Rail, ein Trend, der immer häufiger bei leistungsstarken Netzteilen zu erkennen ist. Die Vorteile gegenüber dem Multi-Rail-Design liegen klar auf der Hand: Potente Grafiklösungen oder Multi-Prozessor-System können eine einzelne Schiene nicht überlasten. Zudem liegt die ungenutzte Leistung einer weniger belasteten Schiene im Mult-Rail-Design nicht brach, sondern kann im Single-Rail-Design von allen Komponenten genutzt werden.


Im Inneren herrscht Ordnung und Sauberkeit. Ein Großteil der Bauteile wird durch die schwarzen, etwas schmächtig wirkenden Kühlkörper verdeckt. An den oberen Enden sind diese aufgespalten und gebogen, sodass sie eine maximale Fläche für die in das Gehäuse transportierte Luft bieten und somit für optimale Kühlung sorgen. Auf übermäßigen Einsatz von Polymermasse, um Spulen still zu halten, wurde verzichtet. Im TX750W erledigen dies Kunststoffummantelungen, die an den entsprechenden Bauteilen angebracht sind und diese fest umschließen.


Im Bereich der Frischluftzufuhr setzt Corsair auf ein Modell aus dem Hause Yate-Loon. Mit seinen 140mm Durchmesser verspricht er Laufruhe und versorgt nahezu jeden Winkel im Netzteil direkt mit kühlender Luft. Um möglichen Verwirbelungen entgegenzuwirken, ist die komplette Rückseite mit einem Wabbengitter versehen, hier soll die Abluft problemlos entweichen können. Inwieweit dies auch im Einsatz erreicht werden kann, zeigt der folgende Praxistest.