Reviews > Netzteile > Corsair TX 650W ATX 2.2 (CMPSU-650TX) > Erscheinungsbild & Funktionsweise

Erscheinungsbild & Funktionsweise


Hat man das TX650W von seiner Verpackung befreit, bekommt man auf den ersten Blick das gleiche Design zu Gesicht wie beim TX750W. Hochwertige Verarbeitung, pulverbeschichtetes Gehäuse, dezente Aufkleber zieren das Bild. Beim genaueren Betrachten fallen jedoch die ersten Unterschiede auf: Corsair bedient sich bei diesem Modell eines 120mm-Lüfters. Zudem ist das Bündel der Kabel, die aus dem Inneren geführt werden, spürbar dünner. Das Gehäuse ist um ein Zentimeter kleiner als das des TX750W.


Weniger Leistung bedeutet in den meisten Fällen weniger Anschlussmöglichkeiten. Im Falle des TX650W betrifft es die PCIe-Stränge. Hier stehen dem Nutzer nur zwei 6+2pin-Anschlüsse zur Verfügung. Schlussfolgerlich können mit dem Netzteil nur kleine SLI- oder Crossfiregespanne betrieben werden. Kombinationen aus aktuellen Grafikkarten mit jeweils zwei erforderlichen Anschlüssen bleiben außen vor. So stünde jedoch genügend Leistung zur Verfügung, um den Hunger nach Strom zweier nVidia 9800GTX selbst in einem potenteren Gesamtsystem problemlos abzudecken. Wahrscheinlich geht man hier auf Nummer sicher und will das Netzteil samt restlicher Hardware vor möglichen Überlastungen bei Gebrauch kommender Karten oder nVidias neuestem Streich, der GTX 260/280, schützen. Die üblichen Anschlussmöglichkeiten gleichen denen des TX750W und können der folgenden Liste entnommen werden. Alle Kabel sind wieder vorbildlich gesleevt, jedoch hier nicht ganz so nah an die Konnektoren heran. Optisch unter Gesichtspunkten des Casemoddings betrachtet nicht ganz perfekt, jedoch beim Anschließen umso praktischer, sind die Konnektoren doch um einiges flexibler und lassen sich weiter biegen.

  • Länge des ATX-Mainboard-Steckers: 60 cm
  • Länge des 4+4pin Mainboard-Stecker: 63 cm
  • Länge der 6+2pin PCIe-Stecker (2x): 60 cm
  • Länge der 4pin-Molex-/Floppy-Stränge (2x): 38 cm (erster Abgriff), 53 cm (zweiter Abgriff), 68 cm (dritter Abgriff), 83 cm (vierter Abgriff), 97 cm (Floppy)
  • Länge der SATA-Stränge (2x): 38 cm (erster Abgriff), 53 cm (zweiter Abgriff), 68 cm (dritter Abgriff), 83 cm (vierter Abgriff)


Der aufmerksame Leser wird es schon an den technischen Daten und dem Aufdruck auf der Verpackung erkannt haben: Corsair setzt auch beim TX650W auf eine kraftvolle 12V-Single-Rail. Die Vorzüge im Folgenden nochmals erwähnt. Potente Grafiklösungen oder Multi-Prozessor-System können eine einzelne Schiene nicht überlasten. Zudem liegt die ungenutzte Leistung einer weniger belasteten Schiene im Mult-Rail-Design nicht brach, sondern kann im Single-Rail-Design von allen Komponenten genutzt werden.


Das Innenleben des Netzteil überzeugt mit einem klaren Aufbau. Zwei schwarz lackierten Kühlkörper teilen die Bauteile in drei Gruppen auf. Abwechselnd nach links und rechts gebogen gleichen die Kühlkörper im Querschnitt einem Y. Dadurch wird der eindringenden Frischluft eine größtmögliche Fläche zum Wärmeaustausch geboten. Diverse Bauteile sind mit einer Kunststoffummantelung versehen, wodurch mögliches Summen von Spulen verhindert werden soll.


Kommt im TX750W noch ein 140mm-Lüfter aus dem Hause Yate-Loon zum Einsatz, verrichtet im hier getesteten Modell ein Adda 120mm-Lüfter seine Arbeit. Dies ist als Zeichen der geringeren Wärmeentwicklung zu sehen. Die Rückseite des Netzteils verfügt über ein Wabengitter, durch welches die ins Innere geleitete Luft wieder nach außen befördert werden kann.