Reviews > Luftkühlung > Kühler > Xigmatek Thor's Hammer (S126384) > Temperaturen & Geräuschentwicklung

Temperatur & Lautstärkemessungen

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Weiterhin wird der Einfluss auf die Speicher- und Spannungswandlertemperatur angegeben. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Einflüsse auf die Temperaturen von Arbeitsspeicher, Festplatte, Mainboard, Spannungswandler und Grafikkarte werden beobachtet, aus Gründen der Übersichtlichkeit jedoch gesondert in unserem Forum dargestellt. Wenn keine Lüfter beiliegen, verbauen wir bis zu zwei unserer Referenzlüfter: Xen-Core Carboon 120 mm ONE-PHASE S.P.S. Fan. In Anlehnung an unsere künftigen Referenzlüfter haben wir uns dazu entschlossen, mit einem Scythe Slip Stream SY1225SL12M gegenzumessen.

Kühlleistung in Abhängigkeit von der Rotationsgeschwindigkeit des Lüfters - übertaktet / nicht übertaktet:

Thor's Hammer mit einem Referenzlüfter:



Thor's Hammer mit zwei Referenzlüftern:



Thor's Hammer mit einem Scythe Slip Stream SY1225SL12M:


Wie man sieht, ist der Kühler selbst mit 5 V in der Lage, die CPU bei 20 °C Raumtemperatur auf 64 °C zu kühlen. Der Unterschied von 5 V zu 7 V Lüfterspannung ist mit knapp 10,6 °C Grad relativ groß. Zum 12 V-Betrieb liegt die Differenz bei mageren 3,9 °C. Bei übertaktetem Prozessor liegt diese Differenz bei 6,5 °C.

Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

 
 


Bereits hier kann man sehr gut erkennen, dass der neue Xigmatek-Sprössling nach Luftdurchsatz giert. Mit unseren bisherigen Referenzlüftern von Xencore ist er zwar praktisch nicht hörbar, aber dafür fehlt eben der entsprechende Luftstrom. Thor's Hammer kann sich bereits mit einem Scythe Slip Stream ins obere Spitzenfeld setzen.
Je nach Spannung sogar vor seine Konkurenten aus eigenem Haus. Im Mittel betrachtet nimmt er sogar Platz 2 im Ranking ein. Übertaktungsversuche sollte man deshalb nur in Verbindung mit Lüftern mit hohem Durchsatz wagen.

Vergleich der Geräuschkulisse

Lässt man den beiden alten Referenzlüfter auf 12 V laufen, so säuseln diese mit 34,2 dB(A) nicht hörbar vor sich hin. Leider sind hier die Temperaturen nicht optimal. Mit einem Scythe Slip Stream SY1225S12M steigt zwar der Geräuschpegel bei 12 V auf 40,2 dB(A) an, man hört aber nur Luftrauschen. Bei 7 V ist aber auch dieser mit 35,3 dB(A) aus dem PC nicht mehr herauszuhören.

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.