Fazit


Im Bereich der Mythologie weiß man nie genau, was Wahrheit und was Fiktion ist. Anders verhält es sich mit Thor's Hammer der Gegenwart.  Xigmatek konnte wieder einmal zeigen, was man aus der HDT-Technik herausholen kann. Die Kühlwerte befinden sich mit entsprechendem Lüfter im Spitzenfeld. Punkten kann Thor's Hammer vor allem im niederen Lüfterspannungssegment, selbst bei übertaktetem Prozessor. Dies spiegelt wiederum den hauptsächlichen Einsatzzweck wieder: Die Beseitigung der enormen Abwärme von Intels Core i7-Prozessoren. Die Verschraubung mit der Backplate mittels Mini-Schraubenschlüssel, sowie das Fehlen eines Lüfters geben dennoch Anlass zur Kritik.   

Bedingt durch den  Preis von knapp 50 Euro ohne Lüfter bekommt der Kühler den "Gute Wahl-Award".

 



Abschließend geht der Dank an  Xigmatek für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters.



Zum Diskussionsthread