Reviews > Luftkühlung > Kühler > Xigmatek Balder SD1283 > Erscheinungsbild & Montage

Xigmatek Balder SD1283 CPU-Kühler - Review

Erscheinungsbild & Montage

Den kleinen Zusatz "Mirror" setzt Xigmatek nicht nur in Bezug auf die vernickelten und somit spiegelnden Heatpipes um. Der ganze Kühler ist spiegelbildlich aufgebaut und kann bis zu zwei 120 mm-Lüfter aufnehmen.   

Die 53 Lamellen sind in der Mitte etwa einen Millimeter nach oben geprägt worden und besitzen seitlich eine kleine Einbuchtung. Der beiliegende Lüfter wird Xigmatek-typisch mittels Gummieentkoppler zwischen die Lamellen gehakt.

Zur Montage des SD1283 Balder muss wegen der Verwendung einer Backplate das Mainboard bei Intelsystemen ausgebaut werden. AMD-Systeme profitieren von dem bereits vorhandenen Retentionmodul des Mainboards, wodurch der Kühler wie die Boxed-Variante mit einem Haltebügel montiert wird. Da unser Testsystem auf den Sockel 775 setzt, dauert die Montage etwas länger, ist aber nicht wirklich schwieriger. Zu Beginn wird die Backplate so auf die Mainboardrückseite geklebt, dass die Löcher von Mainboard und Backplate deckungsgleich sind. Nach dem Auftragen der Wärmeleitpaste auf dem Prozessor befestigt man die Befestigungsstege am Kühler und zentriert diesen auf dem Prozessor. Abschließend verschraubt man ihn über Kreuz mit den beiliegenden Schrauben und den darauf aufgesteckten Federn. Zu guter Letzt setzt man die Gummientkoppler in den Lüfter und hakt diesen an der Kühlerseite ein.