Reviews > Luftkühlung > Kühler > Tuniq Tower 120 Extreme > Temperaturen & Geräuschentwicklung

Tuniq Tower 120 Extreme CPU-Kühler - Review

Temperatur & Lautstärkemessungen

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Weiterhin wird der Einfluss auf die Speicher- und Spannungswandlertemperatur angegeben. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Einflüsse auf die Temperaturen von Arbeitsspeicher, Festplatte, Mainboard, Spannungswandler und Grafikkarte werden beobachtet, aus Gründen der Übersichtlichkeit jedoch gesondert in unserem Forum dargestellt. Wenn keine Lüfter beiliegen, verbauen wir bis zu zwei unserer Referenzlüfter: Xen-Core Carboon 120 mm ONE-PHASE S.P.S. Fan bzw. Scythe Slip Stream SY1225SL12M.

Kühlleistung in Abhängigkeit von der Rotationsgeschwindigkeit des Lüfters - übertaktet / nicht übertaktet:

Tuniq mit dem beiliegenden 120 mm-Lüfter


Aus dem Diagramm ist ersichtlich, dass der Kühler erhebliches Potential besitzt. Lediglich der 5 V-Wert mit übertaktetem Prozessor reißt etwas aus, liegt aber ebenso wie die anderen Werte im Spitzenfeld.

Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

 
 

Im Gesamtranking kann sich der Tuniq Tower 120 Extreme ganz oben platzieren. Mit dem beiliegenden Lüfter katapultiert er sich beim 12 V-Ranking sowohl mit bei Standardtakt, als auch bei übertaktetem Prozessor an die Spitze des Feldes. Im 7 V-Ranking erreicht er noch Platz vier, bei 5 V den fünften Platz. 

Vergleich der Geräuschkulisse

Lässt man den beiliegenden Lüfter auf 12 V bzw. der Stufe "High" laufen, so rauscht und vibriert dieser mit überdeutlichen 54,6 dB(A) vor sich hin. Bei 7 V ist er mit 41,6 dB(A) immer noch deutlich, aber weit weniger störend aus dem PC heraus zu hören. Die Vibrationen bleiben aber erhalten. Bei 5 V-Lüfterspannung sinkt der Geräuschpegel auf immer noch hörbare, aber kaum mehr störende 36,9 dB(A). Vibrationen sind hier kaum noch auszumachen. Die Stufe "Low" des Drehpotis resultiert in 38,6 dB(A). Der Gegentest mit einem unserer Scythe Slip Stream-Lüfter brachte zwar eine deutliche Lautstärkeminderung mit sich, das Lüfterrauschen wurde jedoch stärker und der Kühler viel dadurch selbst bei 7 V subjektiv noch störender auf, als mit dem Tuniq-Lüfter. Die Temperaturen stiegen zudem trotz höherem Durchsatz im Durchschnitt um etwas mehr als ein Grad. Bei der Umbauaktion viel uns auf, dass der Halterahmen, an dem der Lüfter befestigt ist, etwa einen Millimeter höher ist, als der Lüfter selbst. Zudem wurde dieser von beiden Seiten mit je zwei Schrauben diagonal befestigt und der Rahmen somit leicht verkanntet. Durch die Montage des Lüfters mit vier Schrauben auf nur einer Seite reduzieren sich die Vibrationsgeräusche etwas. Wir empfehlen grundsätzlich, den Lüfter entsprechend zu montieren und Silent-Liebhabern diesen gar zu ersetzen bzw. dauerhaft auf der Stufe "Low" zu belassen. Die Leistung reicht allemal aus und bereitet selbst bei 5 V keine Probleme.   

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.