Reviews > Luftkühlung > Kühler > ThermoLab Baram > Temperaturen & Geräuschentwicklung

ThermoLab Baram CPU-Kühler - Review

Temperatur & Lautstärkemessungen

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Weiterhin wird der Einfluss auf die Speicher- und Spannungswandlertemperatur angegeben. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Einflüsse auf die Temperaturen von Arbeitsspeicher, Festplatte, Mainboard, Spannungswandler und Grafikkarte werden beobachtet, aus Gründen der Übersichtlichkeit jedoch gesondert in unserem Forum dargestellt. Wenn keine Lüfter beiliegen, verbauen wir bis zu zwei unserer Referenzlüfter: Xen-Core Carboon 120 mm ONE-PHASE S.P.S. Fan bzw. Scythe Slip Stream SY1225SL12M.

Kühlleistung in Abhängigkeit von der Rotationsgeschwindigkeit des Lüfters - übertaktet / nicht übertaktet:

Baram mit zwei Slip Stream




Baram mit einem Slip Stream



Baram passiv


Eindeutig zu erkennen: Der Kühler für den Passivbetrieb nicht zu empfehlen, dafür kann er im Lüfterbetrieb ordentlich Wärme abführen. Dabei ist es eher unerheblich, ob er mit einem oder mit zwei Lüftern betrieben wird, denn die Temperaturen liegen etwa gleich auf. Kurioserweise sind die 7 V- und 5 V-Temperaturdifferenzen mit zwei Lüftern minimal größer als mit einem Lüfter. Dies mag dadurch zustande kommen, dass durch den doch eher geradlinigeren, aber hohen Luftdurchsatz bei zwei Slip Streams weniger Nutzen aus dem Kühlerkonzept gezogen werden kann. Dies zeichnet sich bereits dadurch ab, dass der 12 V-Wert mit einem Lüfter minimal größer ist, als bei 7 V.

Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

 
 

 

Im Gesamtranking kann sich der ThermoLab Baram dadurch mit einem Slip Stream direkt auf Platz 1, mit zwei Slip Streams auf Platz 4 setzen. Selbst im Passivbetrieb ist er noch besser als der Intel-Boxed-Lüfter.

Vergleich der Geräuschkulisse

Lässt man die beiden Lüfter auf 12 V laufen, so rauschen diese mit 44,4 dB(A) deutlich hörbar vor sich hin. Bei 7 V sind beide mit nur 37,5 dB(A) gerade noch zu hören. Im 5 V-Betrieb liegen immer noch knapp 35 dB(A) an. Mit einem Slip Stream fällt der Geräuschpegel verständlicherweise nur unbedeutend ab.

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.