Reviews > Luftkühlung > Kühler > Scythe Yasya (SCYS-1000) > Temperatur & Lautstärkemessungen
Autor: Yves Grünwald und Peter Bey

Letztes Update:  1.06.2010

Scythe Yasya CPU-Luftkühler (SCYS-1000) - Temperaturen & Lautstärkemessung

 

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Wenn keine Lüfter beiliegen, verbauen wir bis zu zwei unserer Referenzlüfter: Xen-Core Carboon 120 mm ONE-PHASE S.P.S. Fan bzw. Scythe Slip Stream SY1225SL12M.


Kühlleistung in Abhängigkeit von der Rotationsgeschwindigkeit des Lüfters - übertaktet / nicht übertaktet:

Scythe Yasya (SCYS-1000)



Der Yasya zeigt eine sehr gute, fast lineare Skalierung. Selbst mit 5 V Lüfterspannung wird unser Prozessor  im übertaktetem Zustand auf angenehmen Temperaturwerten gehalten. 


Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

Das 5 V-Ranking sieht den Yasya auf einem derzeit achten Platz, direkt zwischen dem Tuniq Tower 120 Extreme und dem Thermalright Ultra-120. Bei gesteigerter Spannung von 7 V verliert er einen Platz und muss sich eneut dem Tuniq Tower knapp geschlagen geben. Erhöht man die Spannung weiter bis auf 12 V, so sinkt er leicht im Wertungsfeld auf Platz 11 ab und reiht sich direkt hinter dem Thermaltake Contac 29 ein. Wird der PWM-Lüfter mittels beiliegendem Drehpotentiometer auf die Stufe "Low" geregelt, so reduziert sich die Spannung von 12 V auf 7 V. Bei der Regelung über das Mainboard wurde der Kühler bei der Stufe "Low" entweder derart heiß, dass der Prozessor mit dem Throttling begann, oder es wurde sofort aufdie höchse Stufe geschalten, wodurch real wiederum 7 V anlagen. 


Vergleich der Geräuschkulisse

Wie ein roter Faden zieht sich die 12 V-Lautstärke aktueller Kühler durch die sonst sehr guten Gesamteindrücke. Auch der Scythe Yasya gehört zu diesem Schlage. Unter 12V rauscht der beiliegende Lüfter mit 56,6 dB(A) deutlich hörbar vor sich hin. Eine Reduktion der Spannung auf 7 V bringt indes bereits eine Pegelreduktion von 10,5 dB(A) auf leider immernoch deutlich hörbare 46,1 dB(A).  Senkt man die Spannung weiter bis auf 5 V ab, so errecht der Yasya gerade noch wahrnehmbare 39,6 dB(A). Erst die Mainboardregelung kann unserem Lüftermodell zu Ruhe verhelfen. Diese regelte den Lüfter im Modus "High" automatisch im Idle bis auf 820 U/min, unter Last erhöhten sich die Umdrehungen auf 1550 pro min. Dadurch blieb der Geräuschpegel bei angenehmen 36,1 dB(A), respektive deutlich hörbaren 46,9 dB(A).

 

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.

 

Scythe Yasya CPU-Luftkühler (SCYS-1000) - Testsystem & Verfahren

Komplett auf leise getrimmt ist unser Luftkühlungstestsystem. Als einziger Gehäuselüfter verrichtet ein Noiseblocker XL2 bei 800 U/min seinen Dienst. Da sich das Netzteil nicht in der Nähe der CPU befindet, können wir unabhängig von der Lüftersteuerung im Netzteil messen.

 

Testsystem im Überblick (Link: System bei sysprofile.de)
 
   Mainboard:ABIT IP35 Pro passiv
   CPU:Intel Q6600 Quad-Core
   Festplatte:Seagate Barracuda 250GB in Scythe Quiet Drive
   Grafikkarte:Gigabyte HD 3870 Zalman Edition
   Netzteil:FSP Epsilon Netzteil mit 500 Watt
   Gehäuse:NZXT Tempest
   RAM:Mushkin EM2-6400 2GB Kit
   Betriebssystem:Windows Vista Home Premium 64bit

  

 

Um den Geräuschpegel so niedrig wie möglich zu halten, wurde auf aktiv belüftete Komponenten komplett verzichtet. Ein Intel Quad-Core sorgt für die nötige Wärmeverlustleistung zum Test von CPU-Kühlern. Somit sind die Geräuschpegelmessungen aussagekräftig für das jeweilige Testobjekt.
Temperaturen werden mit den Sensoren einer aquacomputer aquaero ausgelesen. Dabei wurden die Sensoren an relevanten Stellen verbaut. Dezibelwerte werden aus 30 cm Entfernung auf Höhe des Kühlers mit einem Voltcraft SL-100 Schallpegelmessgerät erfasst. Mehr Informationen und weitere Bilder auf dieses und alle anderen Testsysteme der EffizienzGurus kann unter diesem Link angezeigt werden.