Fazit


In Zeiten immer größerer Kühlgiganten wählte Scythe mit dem Shuriken einen anderen Weg. Besonders das aufstrebene HTPC-Segment sollte bedient werden, ebenso wie sämtliche andere Bereiche wo der PC klein und schick sein soll. Bei der Kühlleistung schlägt sich der Shuriken durch aus wacker, auch wenn übertaktete Quad-Core Prozessoren nicht gerade seine Spezialdisziplin sind. Doch wie schon erwähnt, für solche Extreme wurde der Shuriken auch nicht geschaffen, seine Stärken liegen im leisen Kühlen von kleinen und Mittelklasse-CPUs: Und hier liegt der Shuriken voll in seinem Element. Hinzu kommen eine tadelose Verarbeitung, der gute Lüfter und ein geringer Preis. Ab ca. 20€ ist der Shuriken im Handel zu erwerben und bietet sich damit als echte Alternative für Gehäuse mit wenig Raum an. Für einen Effizienzaward reicht es am Ende leider nicht, dafür mangelt es am Ende doch zu sehr an der Kühlleistung in hohen Wärmeverlustregionen. Dennoch können wir ohne Gewissensbisse unseren Gute-Wahl-Award vergeben.

 




Abschließend geht der Dank an  Scythe für die Bereitstellung dieses HTPC-Knirpses!




Zum Diskussionsthread