Reviews > Luftkühlung > Kühler > Scythe Kama Cross (SCKC-1000) > Lieferumfang & Montage

Lieferumfang

Nach dem Öffnen der Verpackung bekommt der Käufer den Kühler, den zugehörigen Lüfter inklusive Befestigungsschrauben, 3 Montagehalterungen für die verschiedenen Sockel, eine mehrsprachige Anleitung (auch auf Deutsch) und 1x Standard Wärmeleitpaste zu Gesicht.

Montage

Die Befestigung erfolgt am Mainboard - mit einer der mitgelieferten Montagehalterungen. Nach Auswahl der für den entsprechenden Sockel richtigen Halterung wird diese mit 4 Schrauben am Kühler befestigt. Dabei ist auf die korrekte Ausrichtung zu achten, damit der Kühler günstig platziert werden kann. Der Kühler kann durch das Montagesystem in 90°-Schritten nach Belieben ausgerichtet werden.
Es empfiehlt sich, den Lüfter vor der Montage auf dem Mainboard bereits auf den Kühler zuschrauben. Ebenfalls vorher über die Ausrichtung des Kühlers und somit auch des Lüfters Gedanken machen, damit das Kabel des Lüfters günstig angeschlossen werden kann.

Die universelle Lüfterhalterung ermöglicht den problemlosen Einbau handelsüblicher 120mm-Lüfter. Auch diese werden einfach an den Kühler geschraubt. Gewindebohrungen sind vorhanden.

Der Einbau gestaltete sich auf unserem AM2-System genau so problematisch wie mit dem bereits getesteten  Katana 2. Da das gleiche Montagesystem verwendet wird, kommt es auch hier zu einem viel zu hohen Anpressdruck, der nicht beeinflusst werden kann. Der Ausbau ist allerdings schlicht weg nicht möglich, ohne die Verschraubungen am Rentention Mudul zu lösen und den Kühler samt Modul abzunehmen! Dies hat allerdings nur für AMD-Systeme Gültigkeit - Die (De)Montage bei Intel-basierten Systemen gestaltet sich problemlos.


Hinweis für AMD Sockel Besitzer

Es empfiehlt sich einen Trick anzuwenden: Durch Lockern der Schrauben am Retention-Modul kann sowohl der Anpressdruck angepasst, als auch die Clips einfacher befestigt oder gelöst werden.
Als erstes die Schrauben des Retention-Moduls etwas lockern, jedoch nicht komplett lösen. Nun ist ausreichend Spiel vorhanden, um die Befestigungsclips ohne größeren Kraftaufwand einhängen zu können. Nach dem Aufsetzen des Kühlers, kann dann durch abwechselndes Festziehen der Schrauben der Anpressdruck wieder bis zu einem gewünschten Niveau hergestellt werden.
Nichts desto trotz bleibt die (De-)Installation eine Fummelei.