Reviews > Luftkühlung > Kühler > GELID Solutions Tranquillo CPU-Kühler > Temperaturen & Geräuschentwicklung

GELID Solutions Tranquillo CPU-Kühler - Review

Temperatur & Lautstärkemessungen

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Weiterhin wird der Einfluss auf die Speicher- und Spannungswandlertemperatur angegeben. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Einflüsse auf die Temperaturen von Arbeitsspeicher, Festplatte, Mainboard, Spannungswandler und Grafikkarte werden beobachtet, aus Gründen der Übersichtlichkeit jedoch gesondert in unserem Forum dargestellt. Wenn keine Lüfter beiliegen, verbauen wir bis zu zwei unserer Referenzlüfter: Xen-Core Carboon 120 mm ONE-PHASE S.P.S. Fan bzw. Scythe Slip Stream SY1225SL12M.

Kühlleistung in Abhängigkeit von der Rotationsgeschwindigkeit des Lüfters - übertaktet / nicht übertaktet:

GELID Solutions Tranquillo

Das Diagramm zeigt deutlich die Schwäche des Tranquillo auf: Der 5 V-Bereich mit analoger Ansteuerung, da der PWM-Lüfter hier gerade einmal 200 U/min aufweisen kann. Mit 7 V Lüfterspannung zeigt sich dagegen ein deutlich besseres Bild: Eine Temperaturdifferenz von fast genau 40 K mit Übertaktung garantiert auch bei hitzigen Prozessoren eine ausreichende Kühlung. Andererseits kann der Kühler kaum von einer fast doppelt so hohen Drehzahl unter 12 V profitieren.



Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

 
 

Über die Einordnung im 5 V-Ranking braucht man kaum zu reden. Im 7 V-Ranking liegt er auf einem Niveau mit dem Scythe Mugen. Beim 12 V-Ranking kann er sich auf Höhe des Noiseblocker TwinTec mit Multiframe-Lüfter setzen.


Vergleich der Geräuschkulisse

Der PWM-Lüfter liegt mit seinem Geräuschpegel auf dem Niveau ähnlicher Lüfter. Unter 12 V Lüfterspannung rauscht er dank der 1500 U/min mit 44,1 dB(A) deutlich hörbar vor sich hin. Bei 7 V ist aber aus dem Sausewind ein stilles Lüftchen geworden. Mit 34,5 dB(A) ist er fast nicht mehr aus dem System heraus zuhören. In Verbindung mit der Mainboardsteuerung ist das Resultat als gut zu bezeichnen. Unter Idle ist der Lüfter bei knapp 850 U/min it 34,7 dB(A) kaum zu hören. Selbst bei Last und übertaktetem Prozessor bleibt der Geräuschpegel knapp an der 40 dB(A)-Marke stehen. Mit den hier anliegenden 1300 U/min ist der Lüfter zwar deutlich hörbar, aber als noch nicht störend einzustufen.

 

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.