Fazit


Der Alpenföhn Brocken konnte seinem steinigen Bruder durchaus alle Ehre machen. Geringe Temperaturen bei entsprechenden Lüftergeschwindigkeiten waren kein Problem. Die Kühlwerte befinden sich bei 7 V und 12 V sogar auf dem Bronzeplatz im Spitzenfeld. Kritikpunkte konnten wir außer dem Lüfterbrummen im 12 V-Betrieb und der verhältnismäßig geringen Kühlleistung bei 5 V im OC-Betrieb keine finden. Somit bietet EKL mit dem Alpenföhn Brocken ein für Silentfans und Übertakter empfehlenswertes Produkt mit einem  Preis von knapp 39 Euro.

Da sich der Kühler im Gesamtchart direkt hinter den minimal besseren und günstigeren Ninja 2 von Scythe setzen konnte, hat sich der Brocken ebenfalls den "Gute Wahl-Award" verdient.

 



Abschließend geht der Dank an  Caseking.de für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters.




Zum Diskussionsthread