Reviews > Luftkühlung > Kühler > EKL Alpenföhn Brocken > Erscheinungsbild & Montage

Erscheinungsbild & Montage


Wuchtig wie ein wahrer Kraftprotz zeigt sich der Alpenföhn Brocken. Mit geschwungenen Aluminium-Lamellen und schwarzem Lüfter gibt dieser sich allerdings auch etwas konservativ. Die vier violetten, im Lüfter verbauten LEDs durchbrechen diesen Stil ein wenig und vermitteln ein dezentes Moddingfeeling.    

 

   


Von der Heatpipe-Bodenplatte ausgehend verlaufen die vier einzelnen Heatpipes rechts und links in die Lamellen. Insgesamt 51 Lamellenplatten mit fünf Aussparungen in der Mitte sorgen für die Wärmeabgabe. Die Aussparungen bewirken eine Verwirbelung in der Mitte, wodurch zum Einen etwas Luft nach unten auf die Bodenplatte gedrückt wird, zum Anderen der Luftstrom um die Heatpipes herum intensiviert wird.

 

   


Der Kühler sitzt mittig auf dem Prozessor, der Lüfter wird mittels beiliegender Gummientkoppler und Halteklammern an den Lamellen befestigt. Dies sorgt für optimalen Halt und dafür, dass keine Vibrationen vom Lüfter auf den Kühler übertragen werden.

Durch die Towerbauweise ist es leider nicht in ausreichendem Maße möglich, zusätzlich zum Prozessor noch die Speicherbänke oder die Spannungswandler zu kühlen, wodurch sich diese im Betrieb etwas mehr aufheizen. Auf eine gute Gehäusebelüftung sollte deshalb nicht verzichtet werden. Vorteil dieses Konzeptes ist allerdings, dass der Kühler im Luftstrom des hinteren Gehäuselüfters bzw. Netzteillüfters (je nach Montageort im Gehäuse) liegt.

 

 


Zur Montage des Kühlers mittels der beiliegenden Halterungen muss das Mainboard ausgebaut werden. Vor dem eigentlichen Einbau des Brocken wird bei allen Sockelvarianten die Backplate von hinten an das Mainboard gelegt und mit Schrauben mit den Abstandshaltern auf der Gehäuseinnenseite verbunden. Nachdem der Mittelsteg zwischen die Heatpipes geschoben wurde, wird dieser über Rändelschrauben mit den Abstandshaltern verschraubt. Mit einem Schraubendreher sorgt man abschließend für den sicheren Halt. Sollte das Gehäuse im Mainboardtray eine Aussparung für eine Backplatemontage besitzen, sollte die Größe der Aussparung im Vorfeld geprüft werden, denn die Backplate misst etwa 11 cm x 8,5 cm. Der Lüfter wird abschließend noch mit vier Gummientkopplern bestückt und mittels beiliegender Halteklammern am Kühler befestigt.