Reviews > Luftkühlung > Kühler > CoolIT Systems Domino A.L.C. CPU-Kühler > Temperaturen & Geräuschentwicklung

Temperatur & Lautstärkemessungen

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Weiterhin wird der Einfluss auf die Speicher- und Spannungswandlertemperatur angegeben. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Einflüsse auf die Temperaturen von Arbeitsspeicher, Festplatte, Mainboard, Spannungswandler und Grafikkarte werden beobachtet, aus Gründen der Übersichtlichkeit jedoch gesondert in unserem Forum dargestellt. Wenn keine Lüfter beiliegen, verbauen wir bis zu zwei unserer Referenzlüfter: Xen-Core Carboon 120 mm ONE-PHASE S.P.S. Fan bzw. Scythe Slip Stream SY1225SL12M.

Kühlleistung in Abhängigkeit von der Rotationsgeschwindigkeit des Lüfters - übertaktet / nicht übertaktet:

CoolIT Domino A.L.C.

Das Balkendiagramm zeigt deutlich die Leistungsfähigkeit des Kühlers auf. Zwischen den einzelnen Leistungsstufen liegen jeweils gerade einmal 3 K Temperaturunterschied. Sogar der Silent-Modus ist leistungsfähig genug, den übertakteten Prozessor auf knapp unter 41 K Temperaturdifferenz zu halten. Im Übertaktungsfall lag die Wassertemperaturdifferenz zur Umgebungsluft bei 12,4 K (Performance), 15,4 K (Mittel) bzw. 19,0 K (Silent). Ohne Übertaktung lagen die Werte gerade einmal 1 K darunter.



Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

 
 

Kühlercharts- Leistungsdurchschnitt bei den Betriebsmodi Performance, Mittel und Silent:

Sobald wir am Aquaero eine geringere Spannung als 10 V einstellten, schaltete die automatische Regelung des Domino A.L.C. in den Performancemodus um. Leider lies sich der Lüfter nicht separat regeln, wodurch das Leistungsbild verzerrt ist. Da wir den Kühler somit ausschließlich mit 12 V Spannung versorgten, haben wir uns dazu entschlossen, den Domino A.L.C. nicht in die Charts aufzunehmen, aber diese dennoch zum Vergleich heranzuziehen.

Dabei stellte sich heraus, dass der Kühler im Silent-Modus im Leistungsbereich zwischen dem Noiseblocker TwinTec inkl. Slip Stream-Lüfter und einem Scythe Mugen liegt. Also letztlich ein guter Platz im Spitzenfeld, deutlich vor dem Corsair H50. Im mittleren Modus kann er allerdings nicht ganz mithalten und findet sich im unteren Bereich des Spitzenfeldes zwischen einem Thermalright Ultra-120 Rev.C und dem Noctua NH-U12P SE2 mit einem Lüfter wieder. Wie in der vorhergehenden Leistungsbetrachtung liegt der Domino deutlich vor dem Corsair H50. Dieses Bild dreht sich allerdings im Performance-Modus um. Hier kann der Domino gerade noch im obersten Mittelfeld auf Höhe des Coolink Corator DS mithalten, während der Corsair H50 gerade einen Podiumsplatz verpasst.


Vergleich der Geräuschkulisse

Von dem Wort "Geräusch" kann man fast schon nicht mehr sprechen. Der Performance-Modus mit 12 V Spannungsversorgung schlägt mit 56,9 dB(A) zu Buche. Bei 5 V Spannungsversorgung sind es immernoch 45,6 dB(A), wodurch sich allerdings auch die Pumpendrehzahl und die Kühlleistung verringert. Da sich der mittlere und der Silent-Modus bei Spannungsreduzierung nicht einstellen ließen, kamen auch hier zu hohe Werte heraus. 53,4 dB(A) für den Silent- bzw. 53,8 dB(A) für den mittleren Modus. Den wohl größten Anteil daran hatte der Lüfter, welcher selbst unter "Silent" mit 1200 U/min in Verbindung mit den geringen Lamellenabständen nicht annähernd in diesen Bereich kommen konnte. Desweiteren war selbst nach zehn Betriebsstunden das deutliche Geräusch von Luftblasen im System auszumachen. Zu guter Letzt ging von der Pumpe ein deutliches Brummen aus. Fasst man alle Eindrücke zusammen, so ist der Domino A.L.C. definitiv nichts für Freunde der Stille, wodurch sich der Kühler dem großen Vorteil einer Wasserkühlung (gleiche bis größere Kühlleistung bei geringerer Gesamtlautstärke) vollends beraubt.

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.