Blacknoise Noiseblocker NB-TwinTec CPU-Kühler - Review

Erscheinungsbild & Montage

Waren vor wenigen Monaten noch viele Kühler in einheitlichem Aluminiumlamellen- und Kupferheatpipe-Look zu finden, hat sich das derzeitige Erscheinungsbild der Highend-Kühler vornehmlich in zwei große Lager gespalten. So findet man entweder dunkel oder hell vernickelte Kühler. Noiseblocker geht mit dem Twin Tec einen kleinen Kompromiss ein und verbaut lediglich am Kühlerkopf eine schwarze Lamelle. Somit ergibt sich ein deutlich geringerer Kontrast zum beiliegenden Lüfter, wodurch sich dieser besser ins farbliche Konzept einfügt. 

 

Die 46 Lamellen sind derart aufgebaut, dass die breiteren Seiten, an denen der bzw. die Lüfter montiert werden können, leicht gezackt sind. Um die Wärmeabgabe zu erleichtern, wurden alle verbauten Heatpipes fest mit den Lamellen verlötet.

 

Der beiliegende Multiframe-Lüfter wird mit einem Halteklammerpaar an einer Kühlerseite festgehakt und sorgt durch das eigene Design selbst für die notwendige Entkopplung.      

 

Wie die meisten Highend-Kühler setzt auch der TwinTec auf eine Backplate. Somit muss zur Montage das Mainboard ausgebaut werden. Bei einem AMD-System muss zudem noch das Retentionmodul entfernt werden. Die restliche Montage ist jedoch, bis auf wenige Unterschiede, bei Intel- und AMD-Systemen gleich. So wird zunächst der Sockel bestimmt und der entsprechende Plastikbeutel geöffnet. Da unser Testsystem den Sockel 775 besitzt, erklären wir die Montage beispielhaft an diesem. Als Erstes werden vier Gewindestifte durch die Backplate nach vorn und mainbordseitig vier schwarze, etwa 2 mm dicke Kunststoffscheiben auf die Stifte gesteckt. Abschließend legt man das Mainboard so auf die Backplate, dass die Gewinde durch die Sockellöcher geführt werden. Nun muss nur noch auf jede Gewindestange eine rote Papierscheibe geschoben und die Backplate mit den entsprechenden Muttern befestigt werden. Dabei sollte die Erhebung der Muttern dem Mainboard zugewandt sein und sich nahtlos in die Sockellöcher drehen lassen. Ist dieser Arbeitsschritt erledigt, geht es mit dem Kühler weiter. Nun werden, je nach Sockel, die entsprechenden Montagestege am Kühlerboden befestigt und die Wärmeleitpaste auf der CPU aufgetragen. Der Kühler wird daraufhin auf dem Prozessor platziert und mit den beiliegenden langen Muttern, welche durch die entsprechenden Bohrungen der Montagestege gesteckt werden, über Kreuz fest angezogen. Wenn der TwinTec ordnungsgemäß sitzt, muss nur noch der bzw. die Lüfter mit den beiliegenden Halteklammern an den Kühlerseiten eingehakt werden. Falls es sich bei dem Kühler um die Version mit beiliegendem Multiframe-Lüfter handelt, sorgt dieser bauartbedingt selbst vor die notwendige Entkopplung.