Reviews > Luftkühlung > Kühler > Blacknoise Noiseblocker CoolScraper 3 WB (Sockel 775) > Temperaturen & Geräuschentwicklung

Temperatur & Lautstärkemessungen

Ohne weitere Umschweife zeigen wir hier verschiedene Diagramme, die den getesteten Kühler im Vergleich zu einigen anderen Vertretern der Hauptwärmeableiter darstellen. Weiterhin wird der Einfluss auf die Speicher- und Spannungswandlertemperatur angegeben. Die Testwerte werden jeweils bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung aufgenommen und die entsprechenden Temperaturwerte, Lüfterdrehzahlen und die Geräuschentwicklung erfasst. Einflüsse auf die Temperaturen von Arbeitsspeicher, Festplatte, Mainboard, Spannungswandler und Grafikkarte werden beobachtet, aus Gründen der Übersichtlichkeit jedoch gesondert in unserem Forum dargestellt.


Kühlleistung über Drehzahl - Übertaktet / nicht übertaktet:


Man kann sehr gut erkennen, dass der Lüfter besser nicht mit 5 V angesteuert werden sollte. Bei einer Temperaturdifferenz von 45,1 °C (also zzgl. Raumtemperatur) arbeitet unser Vierkerner nahe an der Grenze. Bereits mit 7 V pegelt sich die Temperaturdifferenz unter 40 °C ein, also knapp über 5 °C geringer. Der Betrieb mit 12 V ist weniger empfehlenswert. Zum Einen steigt die Geräuschbelastung merklich an und zum Anderen ist die Temperaturdifferenz von 1,5 °C  zu 7 V nur unbedeutend besser.



Kühlercharts - Leistungsdurchschnitt bei 5 V, 7 V und 12 V Lüfterspannung

 
 


Wie man sieht, kann sich der CoolScraper 3WB im oberen Mittelfeld behaupten. Ohne Übertaktung des Prozessors reiht er sich zwischen dem Auras LPT-709 und dem Akasa AK 965-BL ein und kann durch eine gute Kühlleistung überzeugen. Mit übertaktetem Prozessor fällt er allerdings zwischen den Thermaltake DuOrb und dem Auras TwinW SMF660 ins untere Mittelfeld zurück und leistet seinen Tribut an die geringe Lautstärke. Ohne Übertaktung ist der Kühler also durchaus eine Empfehlung wert.


Vergleich der Geräuschkulisse


Wie bereits oben beschrieben ist der Einsatz des verbauten Lüfters bei 5 V nicht lohnenswert. Der Unterschied zu 7 V beträgt lediglich 0,1 dB. Anders ist es bei 12 V: Hier steigt die Geräuschbelastung zwar nur um 2,1 dB an, der Lüfter zeigt aber ein geringes Rauschen, was aber nicht störend ist. Wird hier Wert auf niedrige Temperaturen und Laufruhe gelegt, sollte man den verbauten Lüfter gegen ein geeigneteres Modell mit höherem Durchsatz, respektive geringerer Lautstärke tauschen.

Weitere vergleichende Übersichten (einzeln aufbereitet nach Lüfterspannungen) finden sich mit zahlreichen Diagrammen in unseren Datenbanken.