Auswertung

Ausreichend gut präsentiert sich der Kühler im Alltagsbetrieb. Unter Vollast ist der Kühler den Standard-Versionen von AMD oder Intel überlegen. Bei geringeren Drehzahlen muss der Kühler sich jedoch schnell geschlagen geben: Die Kühlleistung nimmt rapide ab, was insgesamt die Tendenz zu hohen Lüfterdrehzahlen mit sich bringt. Möglicherweise wäre die Vergrößerung des Lamellenabstandes eine sinnvolle Maßnahme, um dem Kühler bei langsam drehendem Lüfter bessere Performance zu verleihen und somit den Geräuschpegel im Mittel etwas nach unten zu drücken.
Der Lüfter dreht unter Last trotz der hohen Drehzahl dennoch erfreulich leise (ausschließlich Luftrauschen zu vernehmen, kein Motorsummen), die Kühlleistung ist hoch und der Luftstrom im Gehäuse wird positiv unterstützt. Die PWM-Steuerung arbeitet zuverlässig von ca. 500 - 2800 U/min und kühlt den Prozessor daher immer auf angepasstem und ausreichendem Niveau. Der Lüfter kann abgenommen und durch einen Standard 80x80mm Lüfter ersetzt werden.

Folgendes Diagramm zeigt die Leistung bei einer Lüfterspannung von 12V im Vergleich mit einigen anderen Kühlern.



Fazit

Als Alternative zu den boxed-Kühlern, beispielsweise für einen leisen Bürorechner oder eine Workstation auf einem Mittelklasse-Dual-Core basierend, kann dieser Kühler bedenkenlos empfohlen werden. Die Installation geht dank der komplett montierten Lieferung des Kühlers und dem bereits aufgetragenem Wärmeleitmittel rasch und ohne Ausbau des Mainboards von der Hand. Weiterhin sprechen die kompakten Abmaße, das geringe Gewicht und letztendlich auch der niedrige Preis für den Einsatz. Für  etwa 17,- Euro bekommt der Käufer eine angemessene und unkomplizierte Kühlleistung geboten. Der Kühler wird in Kürze ebenfalls in Blau und mit einem LED-Lüfter erhältlich sein.



Abschließend geht unser Dank an das  Akasa-Team, welches uns diesen Kühler freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank!