Erscheinungsbild & Funktionsweise

Da es sich bei unserem SX2 um eine Bulk-Version handelt, gibt es keinen Lieferumfang. Beim XL2, der eher den Low-Budget-Bereich anvisiert, gibt es immerhin eine kleine Pappschachtel mit Sichtfenster dazu, auf der in Deutsch alle wichtigen Informationen gedruckt sind. Etwaiges Zubehör vermisst man aber auch hier. An dieser Stelle muss man jedoch anmerken, dass es den SX2 auch als Retail-Variante mit einem sehr reichhaltigen Lieferumfang zu kaufen gibt.

 


Widmen wir uns nun den Lüftern: Beiden gemein ist der blau-lila gefärbte Rotor, was Noiseblockers Lüftern generell einen hohen Wiederkennungswert beschert, obwohl Coolink mittlerweile das Aussehen des SX2 kopiert hat. Während der Rahmen aber vom NB-USF SX2 milchig-trübe ist, hat Blacknoise diesen beim XL2 schwarz gehalten, sodass der Name "BlacksilentSerie" nachvollziehbar ist.

 



Auch die Farbgestaltung der Aufkleber auf der Rückseite ist entsprechend: Beim SX2 ist er blau-silber und gibt Auskunft über die Modellnummer. Der Aufkleber des XL2 ist schwarz-silber.

 


Das war es aber auch schon mit den äußeren Unterschieden, denn in sehr vielen Aspekten gleichen sich die beiden Lüfter wie ein Ei dem anderen. Da wäre zum Beispiel die Blattgeometrie zu nennen, die exakt der eines Standardlüfters entspricht, also wurden hier keine Optimierungen vorgenommen, wohl aber bei der Beschaffenheit der Oberfläche von den Lüfterblättern: Die Oberseite ist glatt, die Unterseite hingegen etwas körnig, was vermutlich dem Zweck dient, Verwirbelungen zu reduzieren. Sharkoon (SilentEagle) und Nanoxia (alle Lüfter) verfolgen hier ähnliche Ansätze.

 


Löblich ist das verwendete Lüfterkabel: Alle drei Adern wurden jeweils zusammengeklebt, sodass ein Kabelwirrwarr praktisch unmöglich ist. Mit rund 30cm (XL2) bzw. 40cm (SX2) ist es auch ausreichend lang dimensioniert.

 


Deutliche Unterschiede gibt es beim verbauten Lager: Der XL verwendet in der Revision 2.0 ein Gleitlager, das auf 70.000 Stunden Lebensdauer bei 40°C (23.000 bei 70°C) spezifiziert ist. Die hier nicht vertretene Revision 3.0 verwendet ein nochmals verbessertes Gleitlager, das 80.000 Stunden bei 25°C halten soll.
Als erster Lüfter in unseren Tests ist der SX2 doppelt kugelgelagert. Es kommt ein "HP-CAP Kugellager" zum Einsatz, das laut Blacknoise bezüglich der Lautstärke einem Gleitlager Paroli bieten kann. Bei 45°C soll die Lebensdauer satte 100.000 Stunden betragen. Dementsprechend verhält es sich auch mit der Dauer der Herstellergarantie: Der SX2 erhält stolze sechs Jahre, der XL2 immerhin zwei Jahre (Rev. 3.0: Drei Jahre). Dies deckt zwar nicht ansatzweise die angegebene Lebensdauer ab, ist aber trotzdem eine sehr lange Zeit und zeugt augenscheinlich von hoher Qualität.

Noiseblocker selbst gibt an, auch bei günstigeren Serien, zu welchen der XL2 gehört, nur hochwertige Materialien zu verwenden. Dies sieht man den Lüftern sofort an, ihre Erscheinung ist nämlich äußerst hochwertig. Man hat sich hier keine Schwäche erlaubt, zusammen mit Noctua und Nanoxia machen Noiseblockers Lüfter den qualitativ besten Eindruck.

 



Äußerlich wissen die beiden 120mm-Lüfter also sehr zu überzeugen, wie es mit ihren Leistungen im Praxiseinsatz aussieht, klären wir auf den folgenden Seiten.