Reviews > Luftkühlung > Lüfter > GELID Solutions Wing 12 & Wing 8 UV Blue > Praxistest (2): Lautstärke, Anlaufspannung & Regelbereich

Praxistest Teil 2

GELID Solutions bewirbt sein Nanoflux-Lager mit einem geräuschlosen Betrieb. Sollten die Lüfter tatsächlich frei von Nebengeräuschen sein?

Subjektive Lautstärke

12 Volt
Aufgrund der nicht niedrig angesetzen Maximaldrehzahl bei 12 V sind beide Modelle von GELID hier recht laut - das ist aber nicht schlimm, denn so sind Leistungsreserven gewährleistet. Der 120 mm-Lüfter ist noch einmal deutlich lauter als der Wing 8 UV Blue.

7 Volt
Mit einer gedrosselten Spannung von 7 V ist der Lautstärkelevel ist der 80 mm-Lüfter zwar noch gut hörbar, sollte aber im normalen System untergehen. Das normale Luftrauschen wird begleitet von einem mittellauten Klackern.
Der 120 mm-Bolide ist im Direktvergleich etwas lauter, dafür aber frei von Nebengeräuschen.

5 Volt
Auch bei 5 V ist der Wing 12 noch hörbar, dies dürfte aber einzig Silentfetischisten auffallen, bei denen das übrige System schon entsprechend konfiguriert ist. Nebengeräusche findet man auch hier nicht - wem die gut 800 U/min noch zu laut sind, kann den Lüfter also noch weiter runterregeln und wird selbst bei niedrigeren Spannungen kein Klackern oder Schleifen ausmachen können.
Anders sieht es beim kleineren 80 mm-Lüfter aus. Das Luftrauschen ist auch aus kurzer Entfernung zu vernachlässigen, jedoch begleitet ihn das Klackern weiterhin.

Einen absolut nebengeräuschfreien Lüfter dürfen wir nur selten präsentieren. In dieser Review ist es endlich mal wieder Zeit dafür - der GELID Solutions Wing 12 UV Blue ist ideal für sehr leise Computer. Der Wing 8 UV Blue schlägt sich hingegen nicht ganz so gut, dürfte den 0815-Anwender aber auch nicht nerven.

Anlaufspannung

5 V Anlaufspannung werden beworben, was aufgrund der mitgelieferten Lüftersteuerung (5-12 V) auch das Minimum ist. Tatsächlich laufen unsere Testmuster schon deutlich früher an: 3 V für den 120 mm-Lüfter ist ein hervorragender Wert. Mit nur 2,7 V legt sein kleiner Bruder sogar noch einen drauf - klasse.

Regelbereich

Doch nicht nur die Anlaufspannung ist sehr gering. Sobald sich die Lüfter im Betrieb befinden, konnten wir bei beiden Modellen die Spannung auf 1,6 V herabsetzen - und sie drehten sich immer noch.
Minimal drehte der 80 mm-Propeller dabei mit 265 U/min und maximal mit 2165 U/min, sogar etwas mehr als die angegeben 2000 U/min.
Auch der 120 mm-Lüfter lief mit 12 V etwas schneller als vom Hersteller angeben - es waren 285-1541 U/min zu erreichen. Es ist also jede Menge Spielraum zum Drosseln der Drehzahl und damit auch Lautstärke vorhanden.