Reviews > Luftkühlung > Lüfter > Enermax Twister-Serie > Enermax Twister Magma

Enermax Twister Magma






Magma - dieser Name lässt einen schon vermuten, worum es sich handelt. Enermax will mit den Magma-Lüftern, die es übrigens als einzige nicht in 92 mm Größe gibt, einen Propeller erschaffen, der auch in extrem heißen Umgebungen zurecht kommt. Wie auch bei den Everests oder Clustern ist die Lebensdauer mit 100.000 Stunden angegeben, doch mithilfe eines speziellen Materials, aus dem Rahmen und Rotor bestehen, soll dies auch bei 85 °C kein Problem darstellen. Über Sinn und Unsinn darf man sich hier gerne streiten, hat man bei 85 °C Innentemperatur im PC-Gehäuse doch ganz andere Sorgen.

 


Im Gegensatz zu den übrigen Lüftern verfügt die Magma-Serie über keine regelbare Drehzahl. Auch der so genannte HALO-Frame fehlt, sodass der Rahmen aufgebaut ist wie bei jedem herkömmlichen Lüfter auch. Optisch ansprechend ist er trotzdem auf seine Art und Weise mit einem Rotor in knalligem Rot.

 


Das Anschlusskabel ist identisch mit dem der Everest-Lüfter und auch Verpackung sowie Lieferumfang sind identisch. Erfreulicherweise tanzt auch die Verarbeitungsqualität nicht aus der Reihe, die sich auf höchstem Niveau befindet und keine Angriffsfläche für schlechte Kritik bietet.

Nach einer ausführlichen Betrachtung der einzelnen Baureihen kommen wir nun zu den Praxistests. Es wird spannend.