Reviews > Luftkühlung > Lüfter > Coolink SWiF-1201 und SWiF-801 Retail  > Praxistest (1): Förderleistung & Schallentwicklung

Praxistest Teil 1


Extra für die Lüfter-Reviews haben wir Teststände gebaut, um die Leistungsdaten der Lüfter selbständig zu ermitteln.  Hier findet ihr nähere Informationen zu unserem Testverfahren. Damit lassen sich Aussagen über die Eignung eines Lüfters als Gehäuselüfter (kein Widerstand) oder als Lüfter auf Kühlern / Radiatoren (mit Widerstand) treffen.

Zwecks Übersichtlichkeit haben wir die Praxis-Tests auf zwei Seiten aufgeteilt. Auf dieser Seite sind ausschließlich die Windgeschwindigkeit- und Schalldruckmessungen zu finden.



Coolink SWiF-801

Windgeschwindigkeit - ohne Widerstand [m/s]


Windgeschwindigkeit - mit Widerstand [m/s]


Schalldruck [dB(A)]


Drehzahl [U/min]



Coolink SWiF-1201

Windgeschwindigkeit - ohne Widerstand [m/s]


Windgeschwindigkeit - mit Widerstand [m/s]


Schalldruck [dB(A)]


Drehzahl [U/min]



Dies ist die erste Review, in der wir auch zu den 80mm-Lüftern Messungen mit vorgeschaltetem Radiator machen können. Der Aufbau sah dazu so aus: Lüfter - Adapter von 80mm auf 120mm - Radiator - Adapter von 120 auf 80mm - Adapter von 80 auf 72mm - Windrad. Da dies für 80mm wie gesagt eine Premiere ist, können wir die dort aufgenommenen Testwerte nicht mit anderen Lüftern vergleichen, wohl aber ohne Widerstand. Und dort zeigte der Coolink SWiF-801 eine ordentliche Leistung: Mit 1,86m/s bei 800U/min liegt er nur noch hinter dem Noctua NF-R8. Der Schalldruck ist unaufällig und liegt im Rahmen des Erwarteten. Alle Ergebnisse dieses und anderer getesteter Lüfter finden sich in unserer Datenbank.

Auch der größere 120mm-Lüfter überraschte uns durchaus positiv: Mit stolzen 2,9m/s ohne Widerstand erhält er als Dritter die Bronzemedaille. Schade ist dabei, dass sich die Windgeschwindigkeit mit zwischengeschaltetem Radiator auf 1,55m/s verringerte, was nur für einen Platz im hinteren Teil des Feldes reicht. Damit ist der SWiF-1201 ein klassischer Gehäuselüfter. Auch hier offenbart die Messung des Schalldruckes keine Abnormalitäten und entwickelt so Hoffnungen für die Nebengeräuschtests, die ihr unter anderem auf der folgenden Seite findet.