Reviews > Grafikkarten > Club3D nVidia GeForce 9800 GTX 512MB (CGNX-X982DD) > Erscheinungsbild & Funktionsweise

Erscheinungsbild & Funktionsweise

Die schlichte Umverpackung umhüllt einen schwarz-glänzenden Karton, in dem sich der Pixelbeschleuniger befindet. Darunter finden sich das im Lieferumfang genannte Zubehör.

Wuchtig und gewichtig ist die GTX. Ebenso lang wie eine 8800GTX, könnten 27cm Länge (26.9cm von Slotblende zum hinteren Ende) über Alles in kleinen Gehäusen für Probleme sorgen. Selbst in unserem LianLi Testgehäuse hätte die Karte keinen Millimeter länger sein dürfen. Und wäre der Festplattenkäfig voll bestückt, wäre ein Umbau oder die Verlagerung der Festplatten in die 5.25"-Schächte für optische Laufwerke notwendig geworden. Hier sollte präventiv vor dem Kauf nachgemessen werden. Die Anschlüsse für zwei 6pin-PCIe-Stecker zeigen nach Vorne, also muss die Länge der Stecker nicht in die Platzbemessung mit einbezogen werden. Der 2pin-Anschluss dient der Übertragung eines Audiosignals per HDMI, die beiden Slotverbindungen der Installation von bis zu drei 9800 GTX-Grafikkarten im SLI-Verbund.

 

Das PCB und der Kühler der Karte entsprechen dem Referenzdesign von nVidia - so auch die Taktfrequenzen. Doch es ist anzunehmen, dass bald erste Karten mit erhöhten Frequenzen auf dem Markt in Erscheinung treten werden. Dies wird jedoch von nVidia entschieden, vorher sind die Hersteller verpflichtet, sich an Referenzlayout und -spannungen zu halten.

 

Das Kühlprinzip des Referenzkühlers ist dennoch gut: Luft wird am hinteren Teil der Karte angesaugt, über die komplette Länge des PCB geführt und durch eine Slotblende aus dem Gehäuse befördert. So werden die Temperaturen im Inneren des Gehäuses positiv beeinflusst. Dabei geht der Lüfter für eine Karte dieser Leistungsklasse angenehm leise zu Werke und hält das Temperaturniveau nach unseren Messungen bei etwa 65°C. Die automatische Lüftersteuerung arbeitet stufenlos, beginnend bei 30% der Maximaldrehzahl, welche im Desktop-Betrieb zu verzeichnen ist. Mit dem hervorragenden  Freeware-Tool RivaTuner kann die Drehzahl auch manuell geregelt werden, sehr hilfreich, wenn starkes Overclocking beabsichtigt ist oder eine Feinjustierung des Lüfters erfolgen soll. Jedoch gilt hier natürlich absolute Vorsicht: Durch das Übertakten oder Schäden, die durch unzureichende Kühlung entstehen, verliert der Kunde sein Recht auf Garantie. Die EffizienzGurus.de können für eventuell auftretende Schäden nicht haftbar gemacht werden.