Innenraum


Das Innere des Gehäuses birgt auf den ersten Blick keine sonderbaren Überraschungen. So befinden sich im vorderen Bereich die fünf 5,25"-Laufwerksschächte und darunter der um 90° gedrehte Festplatten-Käfig für insgesamt vier 2,5"-Festplatten. Doch schon der zweite Blick eröffnet eine Vielzahl von Detailverbesserungen.  

 


Die oberen zwei 5,25"-Laufwerksschächte besitzen eine Arretierungslösung, bei der auf die Schrauben verzichtet werden kann. Die Festplatten werden zudem auf entkoppelten Schlitten befestigt. Als weitere Besonderheit werden statt der üblichen 120 mm-Gehäuselüfter drei 140 mm große Gehäuselüfter verbaut.

 


Für die Montage des Netzteils benötigt man ab sofort keine Schrauben mehr. Über eine Spannvorrichtung wird es nicht nur sicher, sondern dank der Gummiflächen auch entkoppelt befestigt. Zwischen Netzteil und Festplattenkäfig befindet sich zudem noch eine Kabelschellenleiste.  

 


Erweiterungskarten können leicht über ein weiteres Arrettierungssystem ohne Schrauben fest und sicher verbaut werden.

 


Als weiteres Highlight ist der Mainboardtray mit Schlitzen zur Kabeldurchführung versehen. Kabel müssen also nicht mehr wild durchs Gehäuse gezogen werden, denn schließlich sollen die Komponenten durch das Seitenfenster in den Vordergrund gerückt werden und nicht deren Stromversorgungs- bzw. deren Datenleitungen.